Dienstag, 09. August 2022

Archiv

Radio-Essay
Ein Radiohörer mit runden Ohren, der Arno Schmidt und Wolfgang Koeppen hört

Als vor 60 Jahren in Stuttgart ein Programm auf Sendung ging, das von seinem Erfinder und ersten Redakteur, dem Schriftsteller Alfred Andersch, auf den Namen "Radio-Essay" getauft wurde, gehörten Wolfgang Koeppen und Arno Schmidt zu den ersten Autoren.

Von Sibylle Lewitscharoff | 25.12.2015

    Undatierte Aufnahme des deutschen Schriftstellers Alfred Andersch.
    Undatierte Aufnahme des deutschen Schriftstellers Alfred Andersch. (picture-alliance / dpa)
    Sie prägten ein frühes Radio-Kulturprogramm mit, das die intellektuellen Debatten, die Avantgarde aus Literatur und Musik in der jungen Bundesrepublik vorstellen und anführen sollte. Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff verlängerte für ihren Festvortrag im Stuttgarter Literaturhaus im Sommer 2015 die Figur des Löwen aus ihrem Roman "Blumenberg" - der nun ein radiohörender Leo wird und den radioessayistischen Reiseberichten Wolfgang Koeppens und den literarischen Analysen Arno Schmidts aus diesen Anfangsjahren lauscht.
    Sibylle Lewitscharoffs Vortrag wird so ganz nebenbei eine essayistische Abhandlung über die literarische Kunst des Staunens, der präzisen Beobachtung und der wortgewaltigen Vernichtung, zum Beispiel von Finnegans Wake.
    Produktion: SWR 2015
    Sibylle Lewitscharoff: Ein Radiohörer mit runden Ohren, der Arno Schmidt und Wolfgang Koeppen hört (PDF)