Samstag, 02. März 2024

Kiew
Ratspräsident Michel dämpft ukrainische Hoffnungen auf rasche EU-Beitrittsgespräche

EU-Ratspräsident Michel hat Hoffnungen der Ukraine gedämpft, dass es zu einer raschen Entscheidung über Beitrittsgespräche zur Europäischen Union kommt.

21.11.2023
    Charles Michel steht gestikulierend hinter zwei Mikrofonen
    Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates (dpa/ Jean-Francois Badias)
    Auf seiner Anreise nach Kiew sagte Michel, ein Teil der EU-Mitgliedsstaaten habe deutlich gemacht, genau nachdenken zu wollen, bevor der nächste Schritt beschlossen werde. Derzeit gelte es, zunächst bis zum EU-Gipfeltreffen im kommenden Monat eine gemeinsame Position zu finden. Dabei dürften die politischen Schwierigkeiten zwischen den EU-Staaten nicht unterschätzt werden.
    Michel nimmt in Kiew an den Feierlichkeiten zum zehnten Jahrestag der Maidan-Proteste teil. Auch Bundesverteidigungsminister Pistorius ist dort. Er würdigte das Engagement der damaligen Demonstranten für die Freiheit. Zudem legte er in der ukrainischen Hauptstadt einen Kranz nieder. Pistorius betonte, er sei auch in die Ukraine gereist, um Deutschlands anhaltende Solidarität und Verbundenheit auszudrücken.
    Diese Nachricht wurde am 21.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.