Montag, 22. April 2024

Deutscher Bauernpräsident
Rukwied warnt vor Verlagerung der Tierhaltung ins Ausland

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Rukwied, hat vor einem weiteren Rückgang der Tierhaltung in Deutschland gewarnt.

24.10.2023
    Joachim Rukwied, der Präsident des Deutschen Bauernverbandes
    Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied (dpa / picture alliance / Bernd Weißbrod)
    Die Politik strebe höhere Standards im Tierschutz sowie bei den Umweltauflagen an und fördere damit die Einfuhr von Fleisch aus Ländern, die nicht nach den hohen deutschen Standards produzierten, sagte Rukwied in Cloppenburg. Dadurch sei die Existenz von jahrzehntealten Familienbetrieben in Gefahr. Die Politik müsse vielmehr dafür sorgen, dass die Landwirte den Mehraufwand für bessere Haltungsformen auch vergütet bekämen.
    Diese Nachricht wurde am 24.10.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.