Dienstag, 16. August 2022

Archiv

Scheinbar gleich
Woran Gleichberechtigung in der Partnerschaft scheitert

Für junge Frauen und Männer ist eine gleichberechtigte Partnerschaft selbstverständlich. Bis die Frau ein Kind bekommt. Plötzlich finden sich Mutter und Vater in traditionellen Geschlechterrollen wieder.

Von Kathy Ziegler | 07.04.2017

    Laurie Penny
    Die britische Autorin und Bloggerin Laurie Penny. (Jon Cartwright)
    Feministinnen wie Laurie Penny, Anne Wizorek, Julia Korbik und Helke Sander bestätigen diesen backlash in den Paarbeziehungen und konstatieren, dass wirkliche Gleichberechtigung nicht ohne gesellschaftliche Veränderungen erreichbar ist. Feminismus will nicht Frauen besser stellen, sagt der Feminist Vincent Immanuel Herr, es gehe darum anzuerkennen, dass jeder Mensch gleich wert ist.
    Teilzeit- und unentgeltliche Erziehungsarbeit zementieren die wirtschaftliche Abhängigkeit der Frauen bis ins Rentenalter hinein, mahnt die Finanzberaterin Mechthild Upgang. Politische Parteien versuchen, Paaren ihr jeweiliges Familienmodell schmackhaft zu machen - unabhängig davon, stellt die Soziologin Cornelia Koppetsch fest, laufen Eltern fast unbemerkt in althergebrachten Rollen hinein.
    Frauen mit ganz unterschiedlichen Biografien erzählen, ob und wie sie den Spagat zwischen Kind - Beziehung - Beruf meistern.