Archiv

Die USA und der Vietnamkrieg
Über das Scheitern einer Großmacht

Im März 1973 verließen die letzten US-Soldaten Südvietnam. Das Ende eines Kriegs mit Millionen Toten, Verletzten und Traumatisierten brachte keine Demokratie und Freiheit für Südvietnam. Trotzdem führten die USA weitere Kriege nach ähnlichem Muster.

Langels, Otto | 28. März 2023, 18:40 Uhr
Ein Veteranenfriedhof in den USA: Viele schmale, hohe und helle Grabsteine stehen auf einer großen Rasenfläche.
Jahr für Jahr gedenken die US-Amerikaner gefallener Soldaten des Vietnamkriegs. Die Bilanz ist verheerend: Millionen Tote, Versehrte und Traumatisierte. (picture alliance / Zoonar / Walter G Arce Sr Grindstone Media Group / ASP Inc)