Donnerstag, 09. Dezember 2021

Archiv

Schnellverfahren und ZeltstädteMüssen Flüchtlinge vom Balkan abgeschreckt werden?

Bayern will über Asylanträge von Flüchtlingen aus den Balkanstaaten künftig in Schnellverfahren entscheiden. Asylsuchende aus sogenannten sicheren Herkunftsländern sowie aus Staaten mit nur "geringer Bleibewahrscheinlichkeit" sollen in neuen Aufnahmezentren in Grenznähe untergebracht werden. Aber ist das machbar?

Moderation: Martin Zagatta | 27.07.2015

Roma, Familie, Flüchtlinge, Kinder, Berlin, Deutschland, Balkan, Asylbewerber
Bayern will Asylverfahren von Menschen vom Balkan im Schnellverfahren abwickeln. (picture alliance / dpa / Hannibal Hanschke)
Mit den neuen Regelungen will der Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer den "massenhaften Asylmissbrauch durch Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive eindämmen". Sollen Flüchtlinge vom Balkan abgeschreckt werden? Und was ist von dem Vorschlag zu halten, mehr Flüchtlinge in den Osten Deutschlands zu schicken? Darüber diskutieren wir in Kontrovers am 27. Juli.
Unsere Gäste:
  • Volker Beck, Innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Michael Frieser, Innenpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag
  • Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
Diskutieren Sie mit!
Rufen Sie uns an - schreiben Sie uns:
Tel. 00800 - 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und
E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de