Donnerstag, 09. Dezember 2021

Stimmen in VideokonferenzenSprech-Experte: Die Wirksamkeit der eigenen Stimme wird unterschätzt

Weibliche Stimmen werden bei Onlinekonferenzen weniger wahrgenommen als männliche. Das besagt eine neue Studie, die die Stimmwirkung in Videomeetings untersucht hat. Es gebe Tricks, die Stimme so zu trainieren, dass man in Meetings besser rüberkomme, erklärte Sprech-Experte Michael Fuchs im Dlf.

Michael Fuchs im Gespräch mit Kate Maleike | 16.04.2021

Illustration einer Gruppe von Menschen, die zusammen ein großes Megafon hält
Tiefere Stimmen würden von Menschen als vetrauenswürdiger wahrgenommen, erklärte Michael Fuchs im Dlf (imago images / Ikon Images / Mitch Blunt)
Evolutionär sei der Mensch vor allem auf tiefe Stimmen geprägt und messe diesen wesentlich mehr Kompetenz bei. Menschen, die langsam, deutlich und betont sprächen, würden eher gehört als Menschen, die aufgrund einer schnellen, überhasteten und höheren Sprechweise als unsicher bewertet würden, so Michael Fuchs von der Uniklinik Leipzig.
Magdeburger Forschende hatten herausgefunden, dass nicht nur der Mund-Nasen-Schutz, sondern auch technische Übertragungswege wie Videokonferenzen menschliche Stimmen veränderten - oft zum Nachteil von Frauen, da die oft höheren Stimmen weiblicher Gesprächspartner über technische Übertragungswege nur unzureichend abgebildet würden.
31.03.2020, Brandenburg, Sieversdorf: ILLUSTRATION: Eine Frau mit Atemschutzmaske telefoniert mit ihrem Smartphone (gestellte Aufnahme). Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB | Verwendung weltweit
Coronavirus - Atemschutzmaske (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)
Folgen der Pandemie - Wie Corona die deutsche Sprache beeinflusst
Social Distancing, R-Wert, Herdenimmunität, lokaler Hotspot: Die Corona-Pandemie verändert nicht nur den Alltag vieler Menschen, sondern auch die Sprache. "Deutschlands Coronalexikon" verzeichnet bereits rund 600 Wörter und Wendungen, die durch Corona entstanden sind.
Dabei ist die Stimme der wichtigste Schlüssel für Kommunikation und Beziehung. Es sei ratsam, so Michael Fuchs weiter, dass alle Berufsgruppen, die viel kommunizieren müssten, mehr auf ihre Stimme achteten. Das geschehe im Alltag jedoch viel zu wenig.

Mit der richtigen Sprechweise zu mehr Erfolg

Durch Gesangs- und Sprechtraining, aber auch durch das bewusste Atmen vor einer Videokonferenz und der Beschäftigung mit der eigenen Stimme als Wirkungsinstrument könnten Menschen die Wirkung auf andere Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen deutlich verbessern - und damit beim Gegenüber ein hohes Maß an Vertrauen, Kompetenz und Charismatik erreichen. Es gebe zahlreiche Tricks, um seiner eigenen Stimme mehr Gewicht zu verleihen, so der Sprachexperte anlässlich des Welttags der Stimme (World Voice Day).
Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.