Freitag, 30. September 2022

Archiv


Streit um das städtische Nachtleben

Zum Mythos der modernen Großstadt gehört untrennbar ein vibrierendes Nachtleben, wie es in vielen Filmen und Büchern zelebriert wird. Die Realität sieht jedoch anders aus. Schließende Klubs und verwaiste Plätze. Der Grund: Die Städteplanung hat jahrelang das Nachtleben vernachlässigt.

02.08.2012

    Um die Innenstadt ist ein Streit entbrannt. Grund dafür ist, sagt Jakob F. Schmid, dass die Stadtplanung bisher das Nachtleben vernachlässigt hat.
    Er ist freiberuflicher Stadtplaner, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der "HafenCity Universität” in Hamburg. Außerdem ist er einer der beiden Gründer des Internet-Blogs "stadtnachacht.de".

    Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-on-Demand-Player hören.