Sonntag, 02. Oktober 2022

Archiv

Suriname
Talentschmiede für Fußballer in Orange

Ob Edgar Davids oder Clarence Seedorf - viele holländische Fußballnationalspieler stammten oder stammen aus Suriname: Das unbekannte kleine Land in Südamerika gilt nach wie vor als Talentspiele für Fußballer in Orange.

Von Martin Polansky | 07.06.2014

    Suriname im Norden Südamerikas ist ein kleines Land - aber voller Fußballtalente. Auch weil Suriname bis in die 1970er Jahre zu den Niederlanden gehörte, fanden und finden sich viele Fußballer mit surinamischen Wurzeln in der holländischen Nationalmannschaft: von Frank Rijkaard über Clarence Seedorf bis hin zu Nigel de Jong.
    Suriname selbst hat noch nie eine Fußballnationalmannschaft zur WM geschickt. Das Land ist arm, viele Fußballtalente zieht es daher nach Europa, wo die Spitzenclubs mit Millionengehältern locken. Eine doppelte Staatsbürgerschaft gibt es in Suriname nicht - was die Rekrutierung guter Nationalspieler noch schwieriger macht. Trotzdem verfolgen die Funktionäre einen ehrgeizigen Plan: In den nächsten zehn Jahren soll ein Fußballteam aus Surinam an einem großen Turnier teilnehmen.