Freitag, 09. Dezember 2022

Kirchenrechtler zum Synodalen Weg
"Nichts außer Placebo-Beteiligung in einer ständemonarchischen Kirche"

Der Synodale Weg sei ein "Potemkinsches Synodal-Dorf", sagte der Bonner Kirchenrechtler Norbert Lüdecke im Dlf. Dort stellten sich die Bischöfe hinter Forderungen, von denen sie wüssten, das sie in Rom abgeschmettert würden.

Engels, Silvia | 05. Februar 2022, 12:24 Uhr

Erzbischof Nikola Eterovic (l-r), Apostolischer Nuntius, Georg Bätzing, Bischof von Limburg und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, und Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln, warten vor dem Eröffnungsgottesdienst der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Fuldaer Dom in der Sakristei. Die deutschen Bischöfe treffen sich traditionell im September am Grab des heiligen Bonifatius in der osthessischen Domstadt. Bei dem dreitägigen Treffen steht der Reformprozess unter dem Stichwort «Synodaler Weg» im Fokus.
Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (picture alliance/dpa | Arne Dedert)