Donnerstag, 19. Mai 2022

Archiv

Ukraine
"Innerhalb des Landes eine Lösung finden"

Der Runde Tisch in Charkow hat gute erste Ergebnisse gebracht, sagte die Ukraine-Expertin Katerina Bosko von der Universität Bremen im DLF. Besonders wichtig sei es nun, noch vor den geplanten Präsidentschaftswahlen am 25. Mai die Verfassungsänderung durchzusetzen.

Katerina Bosko im Gespräch mit Wolfgang Koczian | 18.05.2014

Frau hält eine Ukraine-Fahne in den Händen.
Nationale (dpa / Jörg Carstensen)
Die Wahlen seien "der Knackpunkt", von dem die Zukunft der betroffenen Regionen und auch Russlands Einfluss abhingen. "In den Wahlen liegt Hoffnung für die Menschen," so Bosko. Allerdings müssten sie in allen Regionen stattfinden, sonst würde Russland sie nicht anerkennen.
Dafür könne die OSZE sorgen, für viel wichtiger hält sie aber nationale Runde Tische: "Man muss innerhalb der Ukraine eine Lösung finden."
Die Separatisten in der Ostukraine hält sie für weniger einflussreich als oft berichtet wird. Sie hätten zwar einige Städte unter Kontrolle, in ganzen Regionen hätten sie jedoch keine Akzeptanz.
Das gesamte Gespräch können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-Player nachhören.