Montag, 23. Mai 2022

Ukraine-Russland-Konflikt
Ex-Diplomat: "Deutschland hat immer versucht einen Verhandlungsstrang aufrecht zu erhalten"

Die Situation angesichts von rund 100.000 russischen Soldaten nahe der ukrainischen Grenze sei weiter angespannt, sagte der designierte Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, im Dlf. Russlands Präsident Putin habe gesehen, was in Kasachstan und Belarus passiert ist und habe Angst, dass es in Russland ähnlich ablaufe, so der Ex-Spitzendiplomat. Er warb für eine Fortsetzung der Gespräche im Normandie-Format um die Lage zu entschärfen.

Küpper, Moritz | 26. Januar 2022, 07:19 Uhr

Russische Militärfahrzeuge in einer langen Reihe fahren von einer Transportplattform.
Russische Militärfahrzeuge erreichen Belarus. (Russian Defense Ministry Press Service)