Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst
Verdi ruft Studierende und Auszubildende auch heute zu Warnstreiks auf

Die Gewerkschaft Verdi hat Auszubildende und Studierende auch für heute zu Warnstreiks aufgerufen.

30.11.2023
    Teilnehmer stehen während eines Warnstreiks an den Berliner Hochschulen vor der Humboldt-Universität zu Berlin.
    Warnstreiks im öffentlichen Dienst (Foto vom 20.11.2023) (Sebastian Christoph Gollnow / dpa / Sebastian Christoph Gollnow)
    Wie ein Sprecher mitteilte, finden Kundgebungen in Hamburg, Düsseldorf, Würzburg und Erlangen statt. Die Gewerkschaften fordern im Tarifstreit mit den Bundesländern eine Gehaltserhöhung von 10,5 Prozent, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat. Zudem wird den Angaben zufolge über einen Tarifvertrag für studentische Hilfskräfte sowie über unbefristete Arbeitsverhältnisse in der Wissenschaft verhandelt.
    Bereits gestern hatten unter anderem Verdi und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hochschulbedienstete aufgefordert, ihre Arbeit niederzulegen. An mehr als 70 Universitäten und Hochschulen fanden Protestaktionen statt.
    Diese Nachricht wurde am 21.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.