Mittwoch, 21. Februar 2024

Archiv

Vermisste Boeing
Die endlose Suche nach Flug MH370

Die Angehörigen der Passagiere der Boeing 777 ertragen das Warten nicht mehr. In Peking wollen sie nun in den Hungerstreik treten, um die Ermittlungen zu beschleunigen.

Von Udo Schmidt | 19.03.2014
    US-Sender NBC berichtet von neuen Erkenntnissen, entsprechend denen die Kursänderung der Passagiermaschine bereits im Bordcomputer eingegeben war. Auf dem Flugsimulator des Piloten seien Landebahnen auf den Malediven, in Sri Lanka und Indien einprogrammiert gewesen. Bestätigt wurden diese Angaben bislang nicht.
    Die Polizei auf den Malediven geht inzwischen Berichten nach, wonach Bewohner einer abgelegenen Insel am 8. März, dem Tag des Verschwindens der Maschine, einen tieffliegenden Jumbo-Jet gesehen haben wollen.
    4,14 Millionen Quadratkilometer groß ist das Suchgebiet - eine wahre Herkulesaufgabe. Auf Bitten der malaysischen Regierung haben die Australier inzwischen die Leitung der Aktion übernommen.