Samstag, 13. August 2022

Archiv

Volksparteien in der Krise
Verprellt jetzt auch die CDU ihre Wähler?

Angela Merkel will mit einer Großen Koalition weiterregieren. Doch ihrer Partei verlangt sie dafür Zugeständnisse ab, die vielen zu weit gehen. Sogar das Finanzministerium soll an die SPD gehen. Droht damit ein Ende solider Haushaltspolitik?

Moderation: Martin Zagatta | 26.02.2018

    Das Logo der CDU ist in Berlin an der CDU-Zentrale, dem Konrad-Adenauer-Haus, rot beleuchtet.
    Verliert die Merkel-Partei ihre Konturen? (picture-alliance / dpa / Maurizio Gambarini)
    Kritiker vermissen trotz der herben Verluste bei der Bundestagswahl eine Neuausrichtung. Wie groß ist der Vertrauensverlust? Reichen die personellen Umbesetzungen für eine Erneuerung? Stärkt die Union mit ihrer Flüchtlingspolitik die AfD? Wird so der Niedergang der Volksparteien noch befördert? Wäre eine Minderheitsregierung doch besser? Verpasst Merkel einen würdevollen Abgang?
    Gesprächsgäste:
    • Alexander Mitsch
      Vorsitzender der "WerteUnion – freiheitlich konservativer Aufbruch"
    • Roland Tichy
      Publizist und Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung
    • Oliver Wittke
      CDU-Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Generalsekretär in NRW

    Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de