Mittwoch, 28. September 2022

Archiv

Vor 90 Jahren wurde Eugene Shoemaker geboren
Der Entdecker der Einschlagskrater

Vor 90 Jahren kam Eugene Shoemaker in Los Angeles zur Welt. Nach seinem Studium nahm er schon im Alter von 22 Jahren eine Stelle beim Geologischen Dienst der USA an. Gemeinsam mit seiner Frau Carolyn revolutionierte er die Sicht auf die kleinen Körper im Sonnensystem.

Von Dirk Lorenzen | 28.04.2018

    Eugene Shoemaker, ein großer Geologe und Planetologe (1928-1997)
    Eugene Shoemaker, ein großer Geologe und Planetologe (1928-1997) (USGS)
    Die beiden Shoemakers erkannten, dass viele Krater auf der Erde, deren Ursprung man bis dahin für vulkanisch hielt, Spuren kosmischer Einschläge sind.
    Eugene Shoemaker trainierte die Apollo-Astronauten im Meteoritenkrater in Arizona. Außer mit Kratern auf der Erde, Monden und Planeten beschäftigte er sich viel mit Kometen und Asteroiden.
    Weltweite Berühmtheit erreichten die Shoemakers, als sie Anfang der 90er-Jahre gemeinsam mit David Levy den Kometen Shoemaker-Levy 9 entdeckten.
    Dieser war in der Umlaufbahn um den Jupiter auseinandergebrochen. Die Trümmer stürzten im Sommer 1994 in den Gasplaneten. Erstmals haben die Astronomen bei kosmischen Einschlägen direkt zugesehen.
    1997 ist Gene Shoemaker im Alter von 69 Jahren gestorben. Mitten im australischen Outback stieß sein Wagen in einer unübersichtlichen Kurve mit einem anderen Auto zusammen, als er mit seiner Frau unterwegs zu einem Einschlagskrater war.
    Carolyn Shoemaker überlebte den Unfall schwer verletzt. Sie setzt die Arbeiten bis heute fort.
    Eines der Hauptforschungsgebiete und nun auch Grab von Eugene Shoemaker: der Mond.
    Eines der Hauptforschungsgebiete und nun auch Grab von Eugene Shoemaker: der Mond. (NASA)
    Ein Teil der Asche von Eugene Shoemaker stürzte zwei Jahre später an Bord der Raumsonde Lunar Prospector auf den Mond.