Samstag, 08.08.2020
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteSpielweisenIm Wald der Klänge und Rhythmen29.07.2020

Vorspiel - Concours de Genève Im Wald der Klänge und Rhythmen

Pianistin Martha Argerich hat ihn gewonnen, Trompeter Maurice André und Oboist Heinz Holliger ebenfalls. Der Concours de Genève zählt zu den weltweit renommiertesten Musikwettbewerben. 2019 trafen sich dort Percussionisten aus aller Welt zum musikalischen Kräftemessen.

Von Ruth Kinet

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine junge Frau spielt mit vollem Einsatz Schlagzeug, die beiden Trommelstöcke zum Schlag hoch erhoben. (Anne-Laure Lechat)
Die zweite Preisträgerin des Concours de Genève, die Polin Marianna Bednarska (Anne-Laure Lechat)
Mehr zum Thema

Faszination Marimba Der atemberaubende Tanz der Schlägel

Siemens-Musikpreisträgerin Tabea Zimmermann Furchtlose Wunderbratscherin

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Gezupft und gestrichen

Seit 1939 findet der Wettbewerb in Genf statt und die Disziplinen variieren von Jahr zu Jahr. Neben dem Wettbewerbsfach Komposition standen 2019 die Schlagzeuger im Mittelpunkt des Concours de Genève. Wie Akrobaten bewegen sie sich in einem Wald von Instrumenten und verschreiben sich mit Haut und Haaren der Kunst der Klänge, Resonanzen und Rhythmen. Wer solistisch und im Zusammenspiel mit dem Orchester die Jury am meisten überzeugte, konnte einen der drei begehrten Preise und viel Rückenwind für die Karriere als Percussion-Virtuose mit nach Hause nehmen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk