Mittwoch, 17. August 2022

SPD-Chefin Esken
"Preise werden hoch bleiben, deswegen müssen wir die Einkommen erhöhen"

Einmalzahlung statt Lohnerhöhung? SPD-Chefin Saskia Esken hat Gerüchte über einen solchen Vorschlag zurückgewiesen. Es brauche jetzt dauerhaft höhere Löhne und Regelsätze bei der Grundsicherung. Die Tarifautonomie stehe bei der "konzertierten Aktion" von Bundesregierung und den Tarifpartner nicht in Frage.

Schmidt-Mattern, Barbara | 04. Juli 2022, 07:18 Uhr

Saskia Esken, SPD-Bundesvorsitzende, im Mai 2022
Saskia Esken, SPD-Bundesvorsitzende, im Mai 2022 (picture alliance/dpa | Christophe Gateau)