Archiv

Musikfestival
Weniger Besucher bei Rock am Ring

Das Festival Rock am Ring ist vorbei: 70.000 Musik-Fans kamen an den drei Tagen an den Nürburg-Ring - im vergangenen Jahr waren es noch 90.000.

07.06.2023
    Die Rapper KIZ treten auf der Hauptbühne des Festivals Rock am Ring auf.
    Die Rapper KIZ bei Rock am Ring (picture alliance / dpa / Thomas Frey)
    Grund für die niedrigeren Besucherzahlen waren vermutlich unter anderem die gestiegenen Ticketpreise: Bis zu 300 Euro kostete ein Ticket für drei Tage Rock am Ring, circa 70 Euro mehr als im Jahr zuvor. Eine Sprecherin bergründete das vor Festivalbeginn mit Preissteigerungen von 45 Prozent in vielen Bereichen. Nun erklärte der Veranstalter, die "Eventimpresents GmbH", abseits der Eintrittsgelder lasse sich die Kostenexplosion bei Band-Gagen, Energie oder auch der Miete mobiler Toiletten nur bedingt auffangen.
    Dafür gab es verhältnismäßig wenig Einsätze der Rettungsdienste. Das Deutsche Rote Kreuz zählte 380 Einsätze im Rettungsdienst und rund 3.000 Einsätze an seinen Versorgungsstellen. Das sei der unterste Wert in vielen Jahren, hieß es. Rettungskräfte und auch die Polizei zogen eine positive Bilanz.
    Diese Nachricht wurde am 06.06.2023 im Programm Deutschlandfunk Kultur gesendet.