Archiv

Recycling von Seltenen Erden
Wenn Bakterien Metalle futtern

Metalle wie Neodym oder Dysprosium gehören zu den "Seltenen Erden" und sind unentbehrlich für grüne Technologien. Um die wertvollen Metalle zu recyceln, setzt eine Münchner Forscherin auf die Unterstützung von Bakterien.

Nordwig, Hellmuth | 10. August 2022, 16:36 Uhr
Ein Kran hebt ein Rotorblatt für eine neue Windenergieanlage des deutschen Herstellers Nordex nach oben. Zwei Rotorblätter sind bereits an der Anlage.
Seltene Erden werden für die Magnete in Windrädern benötigt. (picture alliance/ dpa /dpa-Zentralbild / Sören Stache)