Dienstag, 23. April 2024

Gasversorgung
Bundesnetzagentur gibt trotz voller Speicher keine Entwarnung

Laut Bundesnetzagentur ist aktuell mit keiner Gasmangellage im Winter zu rechnen. Die Speicher seien zu 99,5 Prozent gefüllt. Sollte die Verlängerung der Energiepreisbremse jedoch ausbleiben, könnte es für Verbraucher dennoch teuer werden.

Holz, Dorothee | 01. November 2023, 07:35 Uhr
Zahlreiche Rohre verlaufen an einer technischen Anlage zur Verdichtung von Erdgas auf dem Gelände des Erdgasspeichers Rehden der astora GmbH.
Noch ist unklar, ob die Energiepreisbremse verlängert wird, allerdings sollen die Netzentgelte für Strom weiterhin staatlich subventioniert werden. (dpa / picture alliance / Hauke-Christian Dittrich)