Sonntag, 14. August 2022

Workshop
Dynamisches Erzählen im Film

Zeit ist ein wesentlicher Parameter jeder medialen Erzählung. Für die Rezeption bedeutet dies, dass die Erwartung auf das Kommende eine wesentliche Rolle spielt. Wie steuere ich das Interesse meiner ZuschauerInnen? Ein Workshop mit dem Drehbuchautor, Regisseur und Dozenten Ingo Haeb (KHM) – nicht nur für Filmemacher.

Mit Ingo Haeb | 27.02.2017

    // Freitag, 10. März, 13.30 - 17.30 Uhr, Raum 1

    Der Workshop erörtert das Prinzip des dynamischen Erzählens, zeigt diesbezügliche Grundmodelle auf und analysiert deren Wirkung anhand von Ausschnitten aus Spiel- und Dokumentarfilmen.
    Zeit ist ein wesentlicher Parameter jeder medialen Erzählung. Für die Rezeption bedeutet dies, dass anders als bei der Betrachtung eines einzelnen Fotos, Gemäldes oder einer Plastik die Erwartung auf das Kommende eine wesentliche Rolle spielt. Und diese Erwartungshaltung kann natürlich in die Überlegungen zur Gestaltung der Zeitebene, dem "(Ge-)Schichten" der Informationen, einbezogen werden. Als Frage formuliert: Wie steuere ich das Interesse meiner Zuschauer?
    Es geht in diesem Workshop ausdrücklich nicht darum, vermeintliche Regeln des Erzählens zu etablieren, vielmehr soll den Teilnehmern Handwerk vermittelt werden, auf das sie bei der Arbeit sowohl in Analyse als auch in der Gestaltung zurückgreifen können.
    Mit dem Drehbuchautor, Regisseur und Dozenten Ingo Haeb (KHM) – nicht nur für Filmemacher.
    Für diesen Workshop steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.
    Anmeldung per Mail an koelnerkongress@deutschlandfunk.de