Mittwoch, 06. Juli 2022

Bundeswehr in der Schule
Jugendoffiziere informieren über den Krieg in der Ukraine

Hinter Soldatenvorträgen in Schulen wurden vor wenigen Jahren noch Anwerbeversuche der Bundeswehr vermutet. Mit dem Krieg in der Ukraine hat sich die Stimmung gedreht: Die Jugendoffiziere der Bundeswehr bekommen derzeit vermerhrt Anfragen für Vorträge zur deutschen Sicherheitspolitik, etwa vom Mosaik-Gymnasium in Berlin.

Götzke, Manfred | 27. Mai 2022, 14:11 Uhr

Soldaten in der Grundausbildung stehen am 01.11.2016 auf dem Gelände der Marinetechnikschule (MTS) in Parow (Mecklenburg-Vorpommern) bei Stralsund. Die Bundeswehr hat die knapp acht Millionen Euro Ausgaben für die Realitiy-Dokumentation "Die Rekruten" und eine damit verbundene Werbekampagne verteidigt. Die Serie soll nach Angaben der Bundeswehr die Ausbildung der Rekruten mit allen Höhen und Tiefen abbilden. Von Dienstag an wirbt die Bundeswehr in der täglichen Dokumentation auf einem Youtube-Kanal um junge Soldaten, indem sie die Ausbildung und das Leben von zwölf Rekruten der Marinetechnikschule abbildet.
Noch vor kurzem waren Lehrergewerkschaften und SPD gegen den Besuch von Bundeswehr-Vertretern an Schulen – das hat sich mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine geändert (dpa-Zentralbild/Stefan Sauer)