Sonntag, 19. Mai 2024

Medienberichte
Zerstörung der Kultur im Sudan mit der in Afghanistan vergleichbar

Der seit zwei Monaten dauernde Konflikt im Sudan vernichtet immer mehr historische Kulturgüter.

11.06.2023
    Die Pyramiden des Nordfriedhofs von Meroë im Sudan
    Die Pyramiden des Nordfriedhofs von Meroë im Sudan (imago/Fabian von Poser)
    Wie das Magazin "The Continent" berichtet, verglichen einige Beobachter inzwischen die Verwüstung von Bibliotheken, Museen und Glaubensstätten mit der Zerstörung von Afghanistans Kulturschätzen durch die Taliban. Dem Bericht zufolge brannte bei den Kämpfen zwischen der sudanesischen Armee und den paramilitärischen Truppen die Bücherei der Ahlia-Universität in der Nil-Metropole Omdurman aus, eines der wichtigsten Archive für die Geschichte und Kultur des Sudan. Das Land ist auch Heimat von etwa 200 Pyramiden, fast doppelt so viele wie im Nachbarland Ägypten. Ende Mai hatte der für Menschenrechte im Sudan zuständige UN-Experte die Zerstörung von Religions- und Kulturstätten durch Militärs verurteilt. Etliche Moscheen und Kirchen seien demnach angegriffen sowie auch historische Stätten zerstört worden, darunter der alte Markt in Omdurman.
    Diese Nachricht wurde am 12.06.2023 im Programm Deutschlandfunk Kultur gesendet.