Donnerstag, 29. September 2022

Bundesbildungsministerin
Stark-Watzinger: "Schulschließungen dürfen flächendeckend nicht mehr vorkommen"

Schüler sollten durch die Corona-Maßnahmen im Herbst so wenig wie möglich belastet werden, sagte Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) im Dlf. Dabei verteidigte sie auch die vorgesehene Ausnahme von der Maskenpflicht für Grundschulen.

Schulz, Sandra | 05. August 2022, 08:11 Uhr

Bettina Stark-Watzinger (FDP), Bundesministerin für Bildung und Forschung, im dunkelgrauen Blazer vor einem hellgrauen Hintergrund, gestikulierend in einer Interviewsituation
Bettina Stark-Watzinger (FDP), Bundesministerin für Bildung und Forschung (picture alliance / dpa / Carsten Koall)