Sonntag, 14. April 2024

Archiv

Zum Tod von Lauren Bacall
Eine der letzten Diven der Goldenen Ära Hollywoods

Lauren Bacall hat mit vielen Größen der Filmbranche vor der Kamera gestanden. Mit Gary Cooper und Rock Hudson, mit Gregory Peck und John Wayne - und mit Humphrey Bogart. Der übergroße Schatten ihres Ehemanns hat aber auch dafür gesorgt, dass man die Leistung der Schauspielerin Lauren Bacall oft übersehen hat. Ein Nachruf von Jörg Albrecht.

Von Jörg Albrecht | 13.08.2014
    Lauren Bacall und Humphrey Bogart posieren mit ihrem Sohn Stephen am 7.9.1951 im englischen Southampton für ein Familienfoto.
    Lauren Bacall und Humphrey Bogart mit ihrem Sohn Stephen im Jahr 1951. (dpa / picture alliance)
    "Hat hier jemand ein Streichholz?" (Filmausschnitt: Haben und Nichthaben)
    Der erste Satz von Lauren Bacall in einem Film. Lasziv, die Zigarette im Mundwinkel steht sie da. Und dann diese Stimme. Ganz zu schweigen von dem Blick, der zu ihrem Markenzeichen werden soll. Nicht nur Humphrey Bogart kann kaum glauben, was er da sieht. Auch das Kinopublikum ist fasziniert von dieser Frau, die 1944 ihr Leinwanddebüt gibt.
    "Was soll denn der Quatsch? ... Ich will die Brieftasche kriegen, Puppe. – Es wäre mir lieber, du würdest mich nicht Puppe nennen. Ich bin ein bisschen zu alt für solche Kosenamen." (Filmausschnitt: Haben und Nichthaben)
    Nicht einmal 20 ist Lauren Bacall, als sie Regisseur Howard Hawks für die Hemingway-Verfilmung "Haben und Nichthaben" engagiert. Auf Empfehlung seiner Frau. Die hatte Bacall auf dem Cover der Zeitschrift Harper´s Bazaar entdeckt.
    "Wie lange bist du schon fort von Zuhause? – Jetzt wären wir also dort angekommen ... bei meinem Lebenslauf." (Filmausschnitt: Haben und Nichthaben)
    Der Lebenslauf der Lauren Bacall beginnt am 16. September 1924 in New York. Dort wird sie als Betty Joan Perske geboren. Sie ist fünf, als sich ihre Eltern scheiden lassen. Betty wächst bei ihrer Mutter auf, die sie mit nach Kalifornien nimmt. In Los Angeles bekommt sie Unterricht an der American Academy of Dramatic Arts, gibt ihr Schauspieldebüt mit 17 am Broadway und arbeitet als Model. Howard Hawks überträgt ihr nicht nur die Rolle in "Haben und Nichthaben". Er ändert auch ihren Vornamen in Lauren und bindet sie mit einem Sieben-Jahres-Vertrag an sich.
    "Totally unequipped for it. No experience. Talent totally undirected. ... And unprotected."
    Lauren Bacall erinnert sich, dass sie völlig unvorbereitet war, als sie über Nacht zum Star wurde. Sie habe null Erfahrung gehabt und im Grunde genommen gar nicht gewusst, was sie tat. Doch Bacall hat wieder Glück. Denn ihr Partner vor der Kamera ist auch noch ihr Partner, wenn der Regisseur längst "Cut" gerufen hat. Lauren Bacall verliebt sich in den 25 Jahre älteren und einen Zentimeter kleineren Humphrey Bogart.
    "Sie lieben Ihre Freiheit über alles. – Sie wollen sich auch nicht gerne unterordnen. ... Wollen Sie es nicht versuchen?" (Filmausschnitt: Tote schlafen fest)
    Und so läuten bereits im Mai 1945 die Hochzeitsglocken. Die Chemie zwischen Beiden stimmt. Und das Publikum verlangt danach das Traumpaar weiterhin auch auf der Leinwand zu sehen. Der Krimi "Tote schlafen fest" wird der größte Erfolg des Gespanns Bogart/Bacall. Insgesamt dreht das Paar vier Filme miteinander. Die Traumehe hält bis zu Bogarts frühem Tod 1957. Von da an ist Lauren Bacall die Witwe einer Leinwandlegende.
    "I mean, I did say once and I say it again, hopefully for the last time, that being a widow is not a profession."
    Eine Witwe zu sein, sei kein Beruf. Ein Satz, den die Schauspielerin immer wieder gesagt hat, wenn sie die nicht enden wollenden Fragen zu Bogie und ihrer Ehe beantworten sollte. Der übergroße Schatten Bogarts hat aber auch dafür gesorgt, dass man die Leistung der Schauspielerin Lauren Bacall oft übersehen hat.
    Späte Anerkennung: 2009 Ehrenoscar für Lauren Bacall
    Bei Preisverleihungen ist sie immer leer ausgegangen. Das ist auch 1997 so, als sie im Alter von 72 Jahren erstmals für den Oscar nominiert ist. Als Mutter von Barbra Streisand hat sie in "Liebe hat zwei Gesichter" die Lacher auf ihrer Seite.
    "Du brauchst einen Therapeuten. Ach, musst Du jetzt den Fernseher anmachen, können wir uns nicht wie zivilisierte Menschen unterhalten? Ich weiß, ich bin intellektuell gesehen nicht so anregend wie Deine Freunde von der Universität. - Schon gut, okay, es tut mir leid. Jetzt red schon mit mir!" (Filmausschnitt: Liebe hat zwei Gesichter)
    Erst 2009 wird ihr ein Ehrenoscar überreicht. Eine späte Anerkennung.
    "I've always been thought as a personality, a name, a star, but not an actress. I´ve not been taken seriously for the most part. This recognition means a lot to me, because of that."
    Viele – so erinnert sich Lauren Bacall – hätten in ihr immer nur eine Persönlichkeit gesehen, einen glamourösen Star:
    "Ich glaube, die Menschen sehen in mir keinen Menschen oder eine Frau, die Probleme hat. Die doch nicht. Die managt doch ihr Leben mit links. Der passiert doch nichts. Was natürlich lächerlich ist. Ich bin eine Frau, die drei Kinder allein aufgezogen hat, die alles für sich selbst entscheiden musste. Über die Jahre habe ich eine gewisse Fassade aufgebaut, um mich zu schützen."
    Lauren Bacall ist eine der letzten Diven der Goldenen Ära Hollywoods gewesen. Mit vielen Größen der Branche hat sie vor der Kamera gestanden. Mit Gary Cooper und Rock Hudson, mit Gregory Peck und John Wayne. Aber auch mit Marilyn Monroe in der Komödie "Wie angelt man sich einen Millionär?"
    "Was wir als Mannequins verdienen, werfen wir von jetzt ab einfach in einen Topf, und jede von uns versucht, einen Millionär einzufangen. Erstklassige Wohnung, erstklassiges Auftreten, erstklassige Männer! - Ich habe noch nie so eine intelligente Frau gesehen." (Filmausschnitt: Wie angelt man sich einen Millionär?)
    Intelligenz und Sexappeal. Bei Lauren Bacall eine unwiderstehliche Kombination. In ihrer ersten Szene auf der Leinwand hat sie Bogart nach Feuer gefragt. Und aus "Haben und Nichthaben" stammen auch die Zeilen, mit denen Lauren Bacall für immer in Erinnerung bleiben wird.
    "Du weißt, Du brauchst mir nichts vorzuspielen, Chief. Du brauchst nichts zu sagen und du brauchst nichts zu tun. Absolut nichts. Nur Pfeiffen – wie wär´ das? Du kannst doch hoffentlich pfeiffen, Chief? Du brauchst nur die Lippen zu spitzen und pusten." (Filmausschnitt: Haben und Nichthaben)