Montag, 20.09.2021
 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama
StartseiteDas WochenendjournalVom Leben im Plattenbau 02.07.2016

Zwischen Traum und Tristesse Vom Leben im Plattenbau

Leipzig-Grünau liegt ganz im Westen der Stadt, und ist doch in Vielem noch ganz Osten. Das liegt an den vier bis 16-stöckigen Plattenbauten, die vor vierzig Jahren hier hochgezogen wurden. Häuser, Schulen, Wohnungen: alles ähnelt sich. Grünau war die größte DDR-Plattenbausiedlung außerhalb Ost-Berlins und erlebte viele Aufs und Abs.

Von Henning Hübert

Moderne Skulptur und Wohnblock in der Stuttgarter Allee im Leipziger Neubauviertel Grünau. (imago / Busse )
Moderne Skulptur und Wohnblock in der Stuttgarter Allee im Leipziger Neubauviertel Grünau. (imago / Busse )

Nach der Wende zogen die Menschen massenhaft weg. 7.700 Wohnungen wurden abgerissen. Die Mieten sind bis heute niedrig. Vielen Neuankömmlingen zahlt das Amt die Wohnung. Zwei Jahre nach dem Stopp des Rückbaus ist die Frage offen, wie eine gute soziale Durchmischung in der Platte erreicht werden kann.

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk