Donnerstag, 11. August 2022

Der Bürgerrechtler Zoni Weisz
„Viel zu wenige Menschen wissen, was im Holocaust passiert ist“

Der Sinto Zoni Weisz entging als Kind in den Niederlanden nur knapp der Deportation nach Auschwitz, wo der Großteil seiner Familie ermordet wurde. Seit Jahrzehnten engagiert sich der erfolgreiche Unternehmer und Florist für das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und setzt sich für die Rechte und Belange von Sinti und Roma ein. 2011 sprach er vor dem Deutschen Bundestag. (Wh. vom 22.07.2018)

Tanja Runow | 03. Juli 2022, 13:30 Uhr

Portrait von Zoni Weisz
Der Bürgerrechtler Zoni Weisz (imago/Mike Schmidt)