Sonntag, 04. Dezember 2022

Die Hebamme Katharina Perreira
„Ich gehe ehrfürchtig in eine Geburt“

Zu DDR-Zeiten wollte Katharina Perreira Kamerafrau werden. Ihre Schwangerschaft führte sie zum Traumberuf Hebamme. Geburtshilfe ist politisch, sagt sie. Schwierige Arbeitsbedingungen, Gewalt bei der Geburt oder Rassismus nimmt sie nicht hin.

Anna Seibt | 18. September 2022, 13:30 Uhr

Die Hebamme Katharina Perreira bei einer Wassergeburt, gezeichnet von Lauren Rebbeck
Die Hebamme Katharina Perreira, gezeichnet von Lauren Rebbeck (Katharina Perreira)