Campus & Karriere / Archiv /

 

Besuch bei deutschen Gedächtnis-Champions

Sendereihe: Die fünf Meister des Merkens

Wie man das Gedächtnis trainiert, zeigen fünf Meister des Merkens beim Campus & Karriere".
Wie man das Gedächtnis trainiert, zeigen fünf Meister des Merkens beim Campus & Karriere". (AP Archiv)

Ein Gedächtnis wie ein Elefant zu haben ist harte Arbeit. Campus & Karriere wollte mehr über die Merkmethoden erfahren und hat fünf Champions im Museum, zu Hause, auf einer Messe und in der Bibliothek auf die Probe gestellt. Beruhigendes Ergebnis: Memorieren und Wiedergeben sind eine Frage der richtigen Technik und lassen sich trainieren!

Termine, Daten, Telefonnummern und Namen: Wo sich vielen von uns – nicht nur im Arbeitsleben - Grenzen der eigenen Merkfähigkeit aufzeigen, beginnt für Gedächtnissportler erst die wahre Herausforderung. Sie laufen im Wettstreit um die beste und schnellste Erinnerung von Zahlen, abstrakten Bildern oder historischen Daten regelrecht zu Hochform auf.

Die deutschen Denksportler Simon Reinhard, Cornelia Beddies, Johannes Mallow, Gunter Karsten und Boris Konrad zählen auf diesem Gebiet allesamt zur Weltspitze und möchten Anfang Dezember auf der nächsten Gedächtnisweltmeisterschaft in China mitunter auch Titel verteidigen.
22.11.2010: Der Weltmeister der "abstrakten" Bilder - Gunther Karsten

23.11.2010: Namen und Gesichter verknüpfen - Boris Konrad

24.11.2010: Terminplan im Kopf - Cornelia Beddies

25.11.2010 Jurist und Gedächtnischamp - Simon Reinhard

26.11.2010 Zum Training ins Museum - Johannes Mallow

Autor aller Beiträge: Norman Laryea



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Der Weltmeister der "abstrakten" Bilder

 

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Campus & Karriere

Frauen in der BildungStudium ja, Karriere nein

Studentinnen in einem Hörsaal

Das Statistische Bundesamt hat aktuelle Zahlen zur Gleichstellung im Bildungsbereich veröffentlicht. Demnach hat sich die Situation im akademischen Bereich zugunsten der Frauen verändert. Doch nach dem Studium ist mit der Karriere oft Schluss: Noch immer sind Frauen in Führungspositionen stark unterrepräsentiert.

Förderprogramm P.R.I.M.E."Reintegration nach Deutschland"

Zwei Studierende mit Doktorhut und Talar

Das Förderprogramm P.R.I.M.E. soll Nachwuchswissenschaftler nach einem Auslandsaufenthalt zurück nach Deutschland holen. Dr. Christian Schäfer vom Deutschen Akademischen Austauschdienst erklärte im DLF, dass das Angebot den Geförderten und ihren Universitäten "eine mittelfristige Planungssicherheit" biete.

SchulenGewerkschaft fordert Entfristung von Lehrerverträgen

Schülerin mit Migrationshintergrund meldet sich im Unterricht

Viele Lehrer werden jedes Jahr aufs Neue befristet angestellt. Auch nach Jahren werden die Befristungen - trotz entsprechender Rechtsprechung - nicht aufgehoben. Die Bildungsgewerkschaft GEW fordert eine Reduzierung dieser Kettenverträge und eine frühere Entfristung.