• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 10:10 Uhr Sprechstunde
Eine grüne Ampel zeigt zwei Händchen haltende Männer. (imago/Elbner Europa)

Ausstellung zur HomosexualitätVon der Ächtung in die Mitte der Gesellschaft

Das Schwule Museum Berlin und das Deutsche Historische Museum zeigen in Kooperation die Ausstellung "Homosexualität_en". Ob Geschichte, Geschlechteridentitäten oder die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Sexualitäten: Die Kuratoren zeigen, dass Homosexuelle in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind.


Ein Davidstern über einer Synagoge (Picture Alliance / dpa / Jan Woitas)

Ezra Furman"Im Judentum ging es oft um Rebellion"

Der 29-jährige Songwriter Ezra Furman aus Chicago hat ein abwechslungsreiches Album des Indie-Gitarrenrocks vorgelegt: "Perpetual Motion People". Mit dem Titel verbindet Furman gleich drei Bedeutungen. Neben der Heimatlosigkeit und der ewigen Bewegung, geht es für ihn auch um das Judentum.


Armin Petras, Intendant des Schauspiels Stuttgart, steht am 18.06.2015 im Schauspiel in Stuttgart vor einem Plakat für das Theaterfestival "TERRORisms / Terrorismen". (picture alliance / dpa - Bernd Weissbrod)

Terrorismus auf der BühneLeben mit der Angst

Wenn der Nachbar zum Terroristen wird oder die eigene Arbeit das Familienidyll bedroht: Das internationale "TERRORisms-Theaterfestival" am Schauspiel Stuttgart versucht mit Stücken aus Serbien, Frankreich oder Israel die Facetten dieser Form der Gewalt zu beleuchten. Das Besondere: Das Festival gibt nicht nur den Opfern eine Stimme.


Simon Hanselmann (Deutschlandradio Kultur)

Comic "Hexe total" Depression, Drogen, Dauerrausch

Eine Hexe, eine Katze, eine sprechende Eule - klassischer Stoff für ein Kinderbuch, wäre da nicht die Sache mit dem Kiffen. In Simon Hanselmanns Kultcomics "Hexe total" dreht sich alles um Sex und Drogentrips in einer versifften WG. Gerade ist der zweite Sammelband auf Deutsch erschienen.


Das Kulturzentrum "Rote Flora" im Hamburger Schanzenviertel ist am 16.01.2014 zu sehen. (picture alliance / dpa / Maja Hitij)

Rote Flora HamburgDas Phantom kehrt zurück

Das autonome Kulturzentrum und Schmuddelkind des Hamburger Schanzenviertels - die Rote Flora - überrascht die Hanseaten: Die Außenwände sollen von all den pittoresken Malereien, Graffiti-Schriftzügen sowie Plakatresten gesäubert werden. Und in der Roten Flora soll "Das Phantom der Oper" aufgeführt werden - jenes Stück, weswegen in den 80er-Jahren die Rote Flora besetzt wurde.


US-Sänger James Taylor (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

Corsogespräch"Ich präsentiere der Welt meine Arbeit"

"Sweet Baby James", "Fire & Rain", "You´ve Got A Friend" – mit diesen Hits wurde James Taylor in den frühen 70er-Jahren zu einem der bedeutendsten Singer-Songwriter der USA. Seine Markenzeichen: Samtstimme, akustische Gitarre und Texte, die dem Hörer praktische Lebenshilfe erteilen. Jetzt meldet sich der 67-Jährige mit einem neuen Album zurück und neuen Gedanken zum Leben, wie er im Corsogespräch verrät.


Retro und doch ganz vorne. Der Soulkünstler Leon Bridges Anfang 2015 in New York. (picture alliance /dpa /Justin Lane)

Leon BridgesRetro und doch ganz vorne

Eingeweihte schwärmen entweder von seinem Auftritt beim South-by-South-West-Festival in Texas oder sie bedauern, ihn verpasst zu haben. Obwohl der Newcomer Leon Bridges alten Soul spielt, hat er einen Hype entfacht. Oder gerade deswegen? Nun ist das Debütalbum von Leon Bridges erschienen: "Coming Home".


Weitere Beiträge
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Podcast

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk