• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 19:15 Uhr Das Kulturgespräch

Sowjet-HippiesSowjetische Gegenkultur im Wende Museum von Los Angeles

In den späten 60er-Jahren schwappte die Hippie-Bewegung vom Westen in die Sowjetunion. Langhaarig, barfuss und in Schlaghosen trafen sich die Mitglieder der Alternativbewegung bald in Klubs von Moskau, Riga, und Leningrad. Zeugnisse der Hippie-Zeit sind weit verstreut und kaum geordnet. Das Wende Museum archiviert nun kistenweise Fotos, Tagebücher, Konzertaufnahmen und Heimvideos.


Erstes 3-D-RestaurantLeckeres aus dem Drucker

Acht 3-D-Drucker und zehn Gäste. In London fand gestern Abend eine Dinner-Party der besonderen Art statt, denn das Essen wurde nicht gekocht, sondern gedruckt. Auch Tische, Stühle und Besteck waren so hergestellt worden. Die Gastgeber sind davon überzeugt, dass das die Zukunft der gehobenen Gastronomie sein wird.


Graphic Novel: "Berichte aus Japan"Auf den Spuren der Mangas

Figuren mit riesigen Kulleraugen auf knallbunten Buchumschlägen: Der Manga-Comic ist in der deutschen Buchhandlung längst angekommen. In den 90er-Jahren war das noch anders: Der Comiczeichner Igor Tuveri, der sich selbst Igort nennt, verarbeitete seine damaligen Erlebnisse in der Graphic Novel "Berichte aus Japan".


Gestalter des Berliner Parks am Gleisdreieck"Bürgerbeteiligung ist wichtig für den Park der Zukunft“

Der Park am Gleisdreieck in Berlin ist ein ganz besonderer Ort: Ein öffentliches Erholungsgebiet in drei Teilen, von Bürgerinnen und Bürgern initiiert und stellenweise im Dialog mit ihnen realisiert. Die Landschaftsarchitekten Grosch und Petrow geben Einblick in die Entstehung des Projekts - und ihre Ideen für die Grünanlagen der Zukunft.

Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 30.07.2016 15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3
Das Musikmagazin

Lust aufs Land: Das Album "Emanzipation im Wald" von JaKönigJa
Im Umfeld der Hamburger Schule gründeten Ebba und Jakobus Durstewitz Mitte der 90er-Jahre die Band JaKönigJa. Steigende Mietpreise haben das Künstlerpaar aus der Hansestadt vertrieben. Zuflucht fanden sie in einem kleinen Häuschen vor den Toren Hamburgs - mitten im Wald. Dort entstand das neue Album von JaKönigJa mit vielen Naturbezügen. Andi Hörmann hat die beiden Musiker auf ihrem Landsitz besucht.

Xaõ Seffcheque von Family*5 im Corsogespräch
Die Band Family*5 entstand Anfang der 80er-Jahre in Düsseldorf. Anfangs war sie für Peter Hein, Sänger von Mittagspause und Fehlfarben, und Xaõ Seffcheque mehr ein Spaßprojekt, das sie nun aber seit rund 35 Jahren begleitet. Zwölf Jahre nach dem letzten Album erscheint nun eine neue Platte "Was zählt". Im Interview spricht Gitarrist Seffcheque über die Bedeutung politischer Parolen für seine Band.

Mensch-Maschine-Prototypen (4/5): Musik zum Schlucken
Vorletzte Ausgabe unserer fünteiligen Reihe zur Zukunft des Musikerlebens. Dieses Mal geht es unter anderem um eine “Musikpille” zum Herunterschlucken. Erklingt Musik, löst sie Vibrationen aus, die das Hörerlebnis spürbar erweitern sollen.

Am Mikrofon: Christoph Reimann
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Corso" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Mein Klassiker

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk