Hintergrund / Archiv /

 

Der 11. September

Sendereihe: Zehn Jahre danach

Explosion im New Yorker World Trade Center nach dem Einschlag des ersten Flugzeuges am 11. September 2001
Explosion im New Yorker World Trade Center nach dem Einschlag des ersten Flugzeuges am 11. September 2001 (picture alliance / dpa)

Die Bilder von den Flugzeugen, die sich in die Zwillingstürme des World Trade Centers bohren, die Rauchsäulen über New York und schließlich die einstürzenden Hochhäuser: All das sind Chiffren geworden für das Gewaltpotenzial verblendeter Terroristen, für die Verwundbarkeit von Staaten und für die Bedrohung von Bürgern in diesen Staaten. Der Hintergrund widmete sich dieser Problematik im Vorfeld des zehnten Jahrestages der Terroranschläge vom 11. September 2001.

Sendung vom 10.09.2011
Künstlerische Antworten auf 09/11
In Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Film- und Theatervorführungen wird dieser Tage dem zehnten Jahrestag der Terroranschläge in den USA gedacht. Etliche Autoren, Musiker und Regisseure haben sich nach der Katastrophe in Filmen, Songs und Romanen mit den Ereignissen auseinandergesetzt.

Sendung vom 09.09.2011
Das amerikanische Trauma
Zehn Jahre nach den Anschlägen auf das New Yorker World Trade Center haben es Muslime in den USA schwerer denn je. Im ländlichen Amerika steigert sich das ihnen entgegengebrachte Misstrauen manchmal sogar zur Islamophobie.

Sendung vom 08.09.2011
Zwischen Freiheit und Sicherheit - 9/11 und die deutschen Antiterrorgesetze
Nach dem 11. September 2001 wurden Rufe laut, die deutsche Sicherheitsarchitektur auf Terroranschläge auszurichten. Das Ergebnis waren die Antiterrorgesetze, in denen das Verhältnis zwischen staatlichen Befugnissen und Bürgerrechten, neu justiert wurde.

Sendung vom 07.09.2011
Krise des westlichen Bündnisses - EU und NATO nach 9/11
Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 ist zwischen Amerika und Europa nichts mehr so, wie es einmal war. Denn das unilaterale Vorgehen des tief verwundeten Amerikas und die Ablehnung mancher Staaten, dieses zu unterstützen, sorgte für eine Spaltung der EU und der NATO.

Sendung vom 06.09.2011
Von 9/11 bis zum arabischen Frühling
Erst zehn Jahre nach dem 11. September 2001 hat für die Menschen im Nahen und Mittleren Osten eine neue Zeitrechnung begonnen. Experten sind sich einig: Der arabische Frühling wäre ohne Bin Ladens Gewaltorgien und ohne Bushs Anti-Terror-Krieg viel eher gekommen.

Sendung vom 05.09.2011
Osama Bin Laden, El Kaida und die islamistische Bedrohung
Nach den Anschlägen auf das World Trade Center vor zehn Jahren war ein vorher weitgehend unbekannter Begriff plötzlich in aller Munde: El Kaida. Dabei herrscht bis heute Uneinigkeit darüber, wer oder was damit eigentlich bezeichnet wird.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hintergrund

Genforschung und Tierversuche Millionen Mäuse für die Medizin

Das Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin in Berlin betreibt Forschung im Dienste der Diagnose und Therapie von Krankheiten. Rund 150.000 Lebewesen werden dort Jahr für Jahr "verbraucht" – zu viel, kritisieren Tierschützer. Absolut notwendig, meinen Genforschungs-Befürworter.

SüdsudanGebremster Aufbruch nach der Unabhängigkeit

Vertriebene Südsudanesen vom Stamme der Dinka

Vor gut drei Jahren erkämpfte der Südsudan seine Unabhängigkeit. Doch der Frieden war nur von kurzer Dauer. Wieder treibt ein ethnischer Konflikt das jüngste Land der Erde an die Grenze des Zusammenbruchs. Vom Staat alleine gelassen, können die Bürger kaum eine Identität als Südsudanesen entwickeln.

Cannabis als MedizinGrün ist die Hoffnung

Cannabis-Pflanze in der Nähe der nordisraelischen Stadt Safed

Cannabis hilft bei einigen Krankheiten zur Schmerzlinderung. Deshalb dürfen Patienten in Ausnahmefällen das Rauschgift über die Apotheke beziehen. Das ist allerdings sehr teuer. Wer es aber selbst anbaut, macht sich strafbar - prozessiert wird dazu durch alle Instanzen.

 

Politik

PortugalMinisterpräsident unter Korruptionsverdacht

Portugiesischer Premierminister Pedro Passos Coelho

Portugal wird von einem Korruptionsskandal in den obersten Reihen der Regierung erschüttert. Wegen Steuerhinterziehung wird gegen Ministerpräsident Pedro Passos Coelho ermittelt. Angeleiert hat die Ermittlungen die sozialistische Opposition. Und dabei hatte die Staatsanwaltschaft die Vorwürfe bereits für verjährt erklärt.

 

Wirtschaft

Windräder bei Nacht Leuchtfeuer nur bei Bedarf

Windfeld aus Windrädern in Klanxbüll (Schleswig-Holstein)

Windräder von über 100 Meter Höhe müssen über Blinklichter verfügen, um nachts für Flugzeuge sichtbar zu sein. Doch das "Leuchtfeuer" genannte permanente Blinken nervt vor allem Anwohner. Ingenieure arbeiten daher seit Jahren daran, das Licht nur dann einzuschalten, wenn auch wirklich ein Flugzeug kommt.

 

Gesellschaft

Diagnose Depression"Eine Krankheit, die behandelbar ist"

Eine verzweifelte junge Frau hockt auf einem Bett. Im Vordergrund: Tabletten. 

Für Außenstehende ist es oft schwierig zu verstehen, wie sich eine Depression anfühlt. Wie können Angehörige Betroffene am besten unterstützen? Wichtig sei es, die Betroffenen spüren zu lassen, dass sie nicht allein sind, sagt Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Unerlässlich zudem: professionelle medizinische Hilfe.