Das Kulturgespräch / Archiv /

Der digitale Kulturkampf

Das Netz zwischen Freiheit und Diebstahl

Moderation: Norbert Seitz

Der digitale Kulturkampf. Das Netz zwischen Freiheit und Diebstahl.
Der digitale Kulturkampf. Das Netz zwischen Freiheit und Diebstahl. (picture alliance / dpa - Maximilian Haupt)

Seit ein paar Wochen tobt eine heftige Debatte um das Urheberrecht im Internet. Diskutiert wird vor allem über den Freiheitsbegriff im Netz. Während die einen die Abschaffung bzw. die Aufweichung des Urheberrechts fordern, gehen Kritikern die geltenden Urheberrechtsregelungen nicht weit genug.

Mit dieser Thematik befasst sich das Kulturgespräch unter dem Titel "Der digitale Kulturkampf – Das Netz zwischen Freiheit und Diebstahl".

Gäste der Sendung:

- Agnes Krumwiede MdB, Musikerin und Sprecherin für Kulturpolitik BÜNDNIS 90/DIE Grünen
- Julia Schramm, Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei, Politologin und Publizistin
- Niki Stein, Drehbuchautor und Filmregisseur (unter anderem Tatort, Vater Mutter Mörder)

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Das Kulturgespräch

Sterbehilfe"Wenn wir schon sterben müssen ..."

Ein jüngerer Mensch umfasst das Armgelenk einer älteren Person, die im Krankenbett liegt.

Belgien hat vor wenigen Wochen die Tötung auf Verlangen für Kinder und Jugendliche legalisiert. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will jede Form organisierter Sterbehilfe gesetzlich verbieten lassen. Darf man einen schwerkranken Menschen, ein Kind gar, auf Verlangen töten? Kritiker sagen eindeutig "Nein!" und fordern einen Ausbau der Palliativmedizin.

Hochschulquartett Doktor überall: Promotionsrecht auch für Fachhochschulen?

Das Paulinum der Universität Leipzig im November 2013.

25.000 Doktortitel werden in Deutschland jährlich vergeben. Dabei spitzt sich die Frage zu, wer künftig zur Durchführung eines Promotionsverfahrens berechtigt sein soll. Denn bisher besitzen nur Universitäten und ihnen gleichgestellte Hochschulen das so genannte Promotionsrecht.

BuchmesseLokal-global: Leipzig und die Welt der schönen Bücher

Alte Lettern aus Holz für den Buchdruck - Setzkasten mit einer Frakturschrift

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse eröffnet das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek eine Ausstellung, mit der die Stadt ihre Tradition des Buchgewerbes und der Grafik zeigt. Auch heute ist Leipzig ein weltberühmtes Zentrum für Buchgestalter.