Tag für Tag / Archiv /

 

Der Papst und die Piusbrüder

Stellt der Vatikan die Errungenschaften des Zweiten Vatikanischen Konzils zur Disposition?

Moderation: Matthias Gierth

Papst Benedikt XVI. feiert eine Messe
Papst Benedikt XVI. feiert eine Messe (dpa / Eckehard Schulz)

Täuschen die Zeichen nicht, so steht die Aussöhnung zwischen der römisch-katholischen Kirche und der traditionalistischen Piusbruderschaft kurz bevor. Ein Schritt mit großen Auswirkungen.

Entschieden wird auch über die Stellung der katholischen Kirche zur Moderne, ihr Verhältnis zum Judentum und um die Anerkennung der Gewissens- und Religionsfreiheit.

Beiträge:

Die Piusbrüder und der Vatikan. Chronologie eines Konflikts
Von Matthias Friebe

Aufbruch in die Moderne. Warum die Piusbrüder zentrale Lehren des Zweiten Vatikanischen Konzils ablehnen
Von Henning Klingen

Der Vatikan und die Traditionalisten
Gespräch mit Hans-Joachim Höhn, Professor für Systematische Theologie und Religionsphilosophie an der Universität Köln

Mehr auf dradio.de

Hintergrund - Bischof Williamson und die Piusbrüder. Fall des Holocaust-Leugners erneut vor Gericht (DLF) *
Interview - Pater Hagenkord: Vatikanaffäre schadet dem Papst. Der Leiter der deutschen Sektion des Vatikanradios über "Vatigate" *
Thema - "Er wird regelrecht ferngehalten" - Autor Oschwald über den Papst und Fehlentscheidungen des Vatikans *

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Tag für Tag

Serie Nikolaus von Kues (Teil 5)Das Globusspiel und der geplante Kreuzzug

Nikolaus von Kues (1401-1464), Zeichnung von Klaus Kordel (Trier)

Kardinal Nikolaus von Kues versuchte im 15. Jahrhundert, seine Theorie vom Zusammenfall der Gegensätze publik zu machen. Dazu entwickelte er das sogenannte Globusspiel, das seine Thesen in Form eines Gleichnisses vermitteln sollte. Im geplanten Kreuzzug im Jahr 1464 starb er schließlich.

Serie Nikolaus von Kues (Teil 4)Ungeliebte Kirchenreformen und die Eroberung Konstantinopels

Deutschland - Rheinland-Pfalz - Bernkastel-Kues an der Mosel, Ortsteil: Kues, Sankt-Nikolaus-Hospital u. Weinkulturelles Zentrum (Cusanusstift), Darstellung des Nikolaus von Kues am Eingang zum Hospital

Der Religionsphilosoph Nikolaus von Kues musste sich zunehmend mit seinen Kritikern auseinandersetzen. Währenddessen unternahm er Reisen im Auftrag des Papstes, erlebte die Eroberung Konstantinopels und stellte die Existenzberechtigung "heidnischer" Religionen infrage.

Serie Nikolaus von Kues (Teil 3)Der Zusammenfall aller Gegensätze und der Vorwurf der Häresie

Ein goldenes Kreuz während des Welt Jugendtages in Brasilien

Der Religionsphilosoph Nikolaus von Kues - Cusanus - war nicht unumstritten. Seine Aussagen über Gott und die Trinität wurden heftig kritisiert. Viele Theologen waren schockiert über seine Annahme, dass Gott sei und gleichzeitig nicht sei.