Hintergrund / Archiv /

 

Der Täter muss gehen, das Opfer bleibt:

Ein Jahr Gewaltschutzgesetz

Beate Hinrichs

Hier finden Sie nach der Sendung das Manuskript des Beitrags. Mitunter liegen aber die Texte nicht als Datei vor oder können aus urheberechtlichen Gründen nicht ins Internet gestellt werden.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hintergrund

Zuwanderung und Integration Den Deutschen fehlen Fachkräfte

Zwei Menschen bei einem Integrationskurs in Berlin im September 2014 (dpa / picture-alliance / Jens Kalaene)

Deutschland ist ein beliebtes Ziel für Migranten. In der Berliner Großen Koalition wird diskutiert, ob es eines Einwanderungsgesetzes bedarf. Denn die Gesellschaft wird älter und es fehlen Fachkräfte. Doch die Deutschen sind laut einer Umfrage im Auftrag der EU-Kommission besonders skeptisch gegenüber Einwanderern von außerhalb der Europäischen Union.

ArgentinienMysteriöser Tod des Sonderermittlers

Demonstranten in Buenos Aires fordern die Aufklärung des Todes von Staatsanwalt Alberto Nisman. (AFP / Alejandro Pagni)

Alberto Nisman war Sonderermittler zur Aufklärung des Terroranschlags auf den jüdischen Wohlfahrtsverband AMIA 1994. In der Woche vor seinem Tod verkündete er, Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner und ihr Außenminister hätten in diesem Zusammenhang den Iran ungeschoren davonkommen lassen wollen. Viele Argentinier glauben, dass er ermordet wurde.

EU-VerordnungAllergene kennzeichnen!

Verschiedene Brötchensorten (dpa - picture alliance / Romain Fellens)

Der Anteil der Menschen, die mit Allergien und Unverträglichkeiten auf Lebensmittel reagieren, steigt ständig. Eine gute Kennzeichnung heißt für Betroffene oft ein Stück Freiheit. Seit vergangenem Dezember müssen in Europa die 14 Hauptallergene gekennzeichnet werden - in der Praxis läuft diese Verordnung noch nicht ganz rund.

 

Politik

Hilfe in der UkraineSPD irritiert über Steinbrücks neue Aufgabe

Porträt von Peer Steinbrück in einem Flur des NRW-Landtags. (dpa / Federico Gambarini)

Der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück soll der Ukraine beim Aufbau eines modernen Bankwesens helfen und Vorschläge für eine Steuerreform erarbeiten. Seine Partei, die SPD, hat er damit überrumpelt. Trotzdem geben sich seine Parteifreunde nach außen hin begeistert.

 

Wirtschaft

SolidaritätszuschlagBericht: Union will Soli schrittweise abschmelzen

Modellfiguren inmitten von Euromünzen, im Hintergrund steht "Soli" geschrieben. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Diskutiert wird über die Zukunft des Solidaritätszuschlags schon länger. Jetzt hat die Union offenbar konkrete Pläne: Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" soll die Abgabe schrittweise abgeschmolzen werden. Vom Koalitionspartner SPD kommt umgehend Kritik.

 

Gesellschaft

Explosion in BergwerkBislang doch nur ein Todesopfer

Angehörige von Bergleuten nach der Explosion in einem Bergwerk in Donezk. (AFP - John Macdougall)

Bei der Explosion in einem Bergwerk in der umkämpften Region in der Ostukraine haben die Behörden die Information, dass 30 Bergleute gestorben seien, zurückgenommen. 73 Menschen seien aber noch unter Tage eingeschlossen, teilte das zuständige Ministerium mit.