Hintergrund / Archiv /

 

Der Täter muss gehen, das Opfer bleibt:

Ein Jahr Gewaltschutzgesetz

Beate Hinrichs

Hier finden Sie nach der Sendung das Manuskript des Beitrags. Mitunter liegen aber die Texte nicht als Datei vor oder können aus urheberechtlichen Gründen nicht ins Internet gestellt werden.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hintergrund

Sierra Leone"Ebola ist schlimmer als der Bürgerkrieg"

Helfer in Freetown / Sierra Leone kontrollieren sich gegenseitig (AFP / Francisco Leong)

Während das Nachbarland Liberia schon vor Wochen Ebola frei erklärt wurde, werden in Sierra Leone noch immer neue Ebola-Fälle gemeldet. Das Land tut sich auf der Zielgeraden schwer. Inzwischen ist eine regelrechte Ebola-Industrie entstanden.

MadagaskarNaturparadies in großer Armut

Police and the military patrol the streets during the presidential election in Antananarivo, Madagascar, 24 October 2013. Security forces have made extensive preparations to keep the peace ahead of the election, which is intended to draw a line under military rule and bring the Indian Ocean island state back into the international fold. Sources within the military forces say that they anticipate some violence when the results are announced. (picture alliance / dpa / Kabir Dhanji)

Madagaskar, das ist exotische Natur, an vielen Stellen unberührt, die Urlauber aus der ganzen Welt in ihren Bann zieht. Aber es ist auch eine der ärmsten und am wenigsten entwickelten Regionen der Welt. Streifzug durch ein Land krassester Gegensätze.

Suizidprävention in GefängnissenSchwieriger Schutz

Ein Haftraum in der Justizvollzugsanstalt Koblenz am 01.12.2011 mit Schrank, Bett, Tisch, Stuhl, Regal und Waschbecken. (dpa / picture alliance / Thomas Frey)

53 Menschen haben sich im vergangenen Jahr in deutschen Gefängnissen das Leben genommen. Dennoch gilt die Suizidprävention im deutschen Strafvollzug als erfolgreich. Ein prominenter Häftling brachte den Schutz vor Suizid jedoch wieder in den Schlagzeilen.

 

Politik

NSA-BND-AffäreDer Teflon-Hosenanzug wird dünner

Angela Merkel im Bundestag. (picture alliance/dpa/Bernd von Jutrczenka)

Die Affäre um die Zusammenarbeit von NSA und BND sei keine Staatskrise, kommentiert Dieter Wonka von der "Leipziger Volkszeitung" für den DLF. Sie ziele auf das Kanzleramt. Zwar lasse sich Angela Merkels Nimbus nicht brechen, Vertrauen aber gehe verloren.

 

Wirtschaft

Zukunft des Geldes"Bargeld ist ein Krisenindikator"

Zahlreiche Euro-Banknoten und Euromünzen, aufgenommen am 03.01.2014 in Frankfurt am Main (Hessen). (picture-alliance / dpa / Daniel Reinhardt)

Der Finanzwissenschaftler Aloys Prinz glaubt nicht, dass das Bargeld in absehbarer Zeit ganz verschwinden wird. Vor allem kleine Transaktionen seien einfacher und billiger mit Bargeld abzuwickeln, sagte Aloys Prinz im DLF.

 

Gesellschaft

Nachrichtensendung "heute+"Wie weit kann man gehen mit dem "Jung-Sein"?

Ein Mainzelmännchen (Soeren Stache dpa/lbn    (c)

Mit "heute+" startete in dieser Woche ein neues Nachrichtenformat, das vor allem jüngere Zielgruppen ansprechen soll. Dabei wirken die Macher in der Ansprache des Publikums äußerst unentschlossen - mal wird geduzt, dann gesiezt - und ebenso in Sachen Wortwahl. Eines hat die neue Show aber unanfechtbar für sich.