• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 11:30 Uhr Sonntagsspaziergang

Sommerserie: Dialekte in DeutschlandTeestunde auf Ostfriesisch

300.000 Tassen Tee trinkt ein Ostfriese durchschnittlich in seinem Leben. Das sind 290 Liter Tee pro Person und Jahr. Die Tee-Tied, wie die Tee-Zeit auf Plattdeutsch heißt, gehört zu Ostfriesland einfach dazu. Genau wie die Sprache, in der Elemente aus dem Niederländischen, dem Deutschen, Englischen und Französischen zu finden sind.


Berliner Kurse für FlüchtlingeWillkommen im Rechtsstaat

Das Land Berlin will Flüchtlingen, die im letzten Jahr gekommen sind und hier bleiben wollen, schnell das deutsche Recht beibringen. Sie sollen erklärt bekommen, wie die Gesellschaft und der Staat funktionieren und schnell Deutsch lernen. In der Hauptstadt sind jetzt entsprechende Volkshochschulkurse gestartet.


Sommerserie: Dialekte in DeutschlandPlattdeutsch als Eisbrecher

In Schleswig-Holstein schnackt rund ein Viertel der Bevölkerung aktiv Platt. Drei Viertel aller Menschen verstehen es - das haben Erhebungen aus dem Jahre 2007 ergeben. Doch wie in vielen anderen Regionen stellt sich auch im Land zwischen den Meeren die Frage: Verschwindet mit den älteren Menschen auch irgendwann das Platt?


Sommerserie: Dialekte in DeutschlandDer sympathische Schnorrer "Datterich" aus Südhessen

Der "Datterich" ist arm und versoffen, aber auch bauernschlau und schlagfertig. Er erzählt in Kneipen im südhessischen Dialekt Geschichten, macht sich über die Obrigkeit lustig und bekommt dafür von anderen Gäste Rotwein. Real ist er jedoch nicht, sondern eine literarische Kultfigur in Darmstadt - und auch eine Art Maskottchen eines neuen politischen Bündnisses.


Hermann TheisenFriedensaktivist riskiert Haft für Flugblätter

Die Staatsanwaltschaft bezeichnet ihn als Wiederholungstäter, er selbst sieht sich lieber als "Nervensäge": Der Heidelberger Friedensaktivist Hermann Theisen stand bereits mehrfach vor Gericht und saß sogar schon einmal für vier Wochen in Haft. Aktuell ist er in Koblenz wegen Anstiftung zum Geheimnisverrat angeklagt. Zu Unrecht, wie Theisen sagt.


Sommerserie: Dialekte in DeutschlandDie Retter der Oberharzer Mundart

Mit dem Ende des Bergbaus in der Oberharz begann auch ein alter Dialekt, die Oberharzer Mundart, zu verschwinden. Übrig blieben nur noch ein paar einzelne Sprachrelikte. Seit zwei Jahren bemüht sich deshalb ein Verein um den Erhalt dieses Dialekts, der sich deutlich von anderen Mundarten abgrenzt.


Sommerserie: Dialekte in DeutschlandKing von Berlin

Es ist noch gar nicht lange her, da galt der Berliner Dialekt als proletarisch und pöbelhaft. Inzwischen jedoch scheint er angesagt zu sein. In einer Telefonumfrage gaben fast zwei Drittel aller Befragten an, hin und wieder zu berlinern. Wahrlich nicht selbstverständlich in einem Schmelztiegel wie der Hauptstadt. Doch die Berliner Schnauze lebt - auch durch den Musiker Toni Mahoni.


Freiwilliges Ökologisches JahrAtempause nach dem Abitur

Wildtiere füttern, Vögel beobachten, Bachläufe pflegen: Wer sich nach dem Schulabschluss lieber an der frischen Luft, statt im Hörsaal engagieren möchte, kann sich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bewerben. Viele Jugendliche entdecken in der Natur neue Fähigkeiten und Interessen, die sich nachhaltig auf die Berufswahl auswirken können.


Unterstützung für die AfD? NPD stellt in Mecklenburg-Vorpommern keine Direktkandidaten auf

Für die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern will die NPD keine Direktkandidaten aufstellen. Die rechte Konkurrenz von der "Alternative für Deutschland" habe bessere Chancen auf Direktmandate, erklärte der NPD-Landesvize David Petereit. Die AfD jedoch lehnt bisher jede Gemeinsamkeit mit der rechtsextremen Partei ab.


Entwurf zum BundesteilhabegesetzEin Flickenteppich voller Ungerechtigkeiten

Das neue Bundesteilhabegesetz soll die flächendeckende Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft garantieren. Doch obwohl die Neuregelung bereits in einigen Bereichen nachgebessert wurde, hält sich bei den Betroffenen der Jubel in Grenzen. Sie befürchten durch die Neuregelung massive Nachteile.


Loveparade Duisburg, Gedenkstätte Treppe frontal von unten nach oben mit Kreuzen mit Namen und Blumentöpfen auf den Stufen, linke Seite Wand, rechte Geländer (dpa/Monika Skolimowska)

Loveparade DuisburgEine Stiftung gegen das Vergessen

Betroffenen eine Anlaufstelle bieten, Therapie-Plätze vermitteln, Denkmalpflege betreiben: Die Duisburger Stiftung "Duisburg 24.7.2010" erinnert nicht nur an die Loveparade-Katastrophe vor sechs Jahren mit 21 Toten und 541 Verletzten. Vor allem wollen die Stiftungsgründer als Sprachrohr der Betroffenen fungieren: nach innen und nach außen.


Morde in KlinikenPfleger tötete offenbar noch weitere Patienten

Vor sechs Jahren wurde der Krankenpfleger Niels H. wegen fünffachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Während seiner Dienstzeit am Klinikum im niedersächsischen Delmenhorst tötete er Patienten durch das Spritzen von Medikamenten. Jetzt ist klar, dass der Pfleger wahrscheinlich noch mehr Menschen auf dem Gewissen hat - viel mehr.


Weitere Beiträge
14.06.2016
13.06.2016

Nächste Sendung: 25.07.2016 14:10 Uhr

Deutschland heute
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Blog: Wem gehört Deutschland?

 Deutschlandkarte aus 20.000 Kohlköpfen (picture alliance / dpa / Wulf Pfeiffer)

Auf der Suche nach Schätzen ohne Besitzer, unterwegs im Land der Ideen und nachts im Wald: Sechs Reporter des Deutschlandradio erzählen Geschichten und suchen die Antwort auf die Frage: Wem gehört Deutschland?

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Deutschland heute" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk