Die neue Platte

Nächste Sendung: 29.03.2015 09:10 Uhr

Kammermusik

Sendung vom 15.03.2015

Sendung vom 08.03.2015

Sendung vom 01.03.2015

Sendung vom 22.02.2015

Sendung vom 08.02.2015

Sendung vom 01.02.2015

Sendung vom 25.01.2015

Sendung vom 18.01.2015

Sendung vom 04.01.2015

Sendung vom 28.12.2014

Sendung vom 26.12.2014

Sendung vom 25.12.2014

Sendung vom 21.12.2014

Sendung vom 14.12.2014

Sendung vom 30.11.2014

Sendung vom 23.11.2014

Sendung vom 16.11.2014

Sendung vom 09.11.2014

Sendung vom 26.10.2014

Sendung vom 19.10.2014

Sendung vom 12.10.2014

Sendung vom 05.10.2014

Sendung vom 03.10.2014

Archiv / Die neue Platte

Nächste Sendung: 29.03.2015 09:10 Uhr

Kammermusik

Sendung vom 21.09.2014

Sendung vom 14.09.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Verwandte Links

Musik

Erfinder des "Musikantenstadl"Karl Moik ist gestorben

Karl Moik auf einem Bild vom Juni 2013 (dpa / picture alliance / Bodo Schackow)

Der Erfinder und langjährige Moderator des "Musikantenstadl", Karl Moik, ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 76 Jahren, wie ein Sprecher des Österreichischen Rundfunks (ORF) bestätigte. Ende April war der Österreicher nach einer schweren Erkrankung in einer Reha-Klinik behandelt worden.

Mein KlassikerTom Schilling über Nick Cave: "Ein mysteriöser Mann"

Die Schauspieler Alexander Scheer (als Blixa Bargeld, l-r), Marc Hosemann (als Nick Cave) und Tom Schilling (als Robert) in einer Szene des Films "Tod den Hippies - Es lebe der Punk!". (picture alliance / dpa / Nik Konietzny)

Vor 15 Jahren hatte Tom Schilling mit dem Film "Crazy" sein Durchbruch auf der Leinwand. Noch etwas länger liegt sein musikalisches Erweckungserlebnis zurück: Mitte der 90er entdeckte er den Musiker, Autor und Schauspieler Nick Cave für sich.

Pop und TheaterDebatte ohne Gedankenaustausch

(Deutschlandradio - Matthias Dreier)

Es sollte eine Diskussion zu der Frage werden, ob sich Pop und Theater wirklich vertragen: Das zumindest war die Idee hinter der Veranstaltung "Jugend ohne Shakespeare" im Hamburger Thalia Theater mit dem Pop-Theoretiker Diedrich Diederichsen. Doch statt einer angeregten Debatte kam es lediglich zu verhärteten Fronten.