Die neue Platte

Nächste Sendung: 03.08.2014 09:10 Uhr

Sinfonische Musik

Sendung vom 20.07.2014

Sendung vom 13.07.2014

Sendung vom 06.07.2014

Sendung vom 29.06.2014

Sendung vom 22.06.2014

Sendung vom 09.06.2014

Sendung vom 08.06.2014

Sendung vom 01.06.2014

Sendung vom 25.05.2014

Sendung vom 18.05.2014

Sendung vom 04.05.2014

Sendung vom 01.05.2014

Sendung vom 27.04.2014

Sendung vom 20.04.2014

Sendung vom 18.04.2014

Sendung vom 13.04.2014

Sendung vom 30.03.2014

Sendung vom 23.03.2014

Sendung vom 16.03.2014

Sendung vom 09.03.2014

Sendung vom 23.02.2014

Sendung vom 16.02.2014

Sendung vom 09.02.2014

Sendung vom 02.02.2014

Archiv / Die neue Platte

Nächste Sendung: 03.08.2014 09:10 Uhr

Sinfonische Musik

Sendung vom 19.01.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Verwandte Links

Musik

Sad RapTraurige Rapper im 21. Jahrhundert

Der US-Rapper Kanye West

Bei amerikanischen Rappern wie Drake, Kanye West oder Future gehört es längst zum guten Ton, die eigene Traurigkeit in den Vordergrund ihrer lyrischen Reflexionen zu stellen. Im Internet kursieren schon Genre-Bezeichnungen wie Sad Rap. Woher kommt dieses Interesse für die Traurigkeit?

Salzburger Festspiele 2014 Gepflegte Langeweile mit "Don Giovanni"

Festspielhäuser an der Hofstallgasse  in Salzburg

Zum Auftakt der Salzburger Festspiele 2014 wurde eine Neuinszenierung von Mozarts "Don Giovanni" gezeigt. Der Schauplatz: eine Hotellobby mit gedämpften Licht, ein Allerweltsort gepflegter Langeweile. Insgesamt hat die Inszenierung von Christoph Eschenbach und Sven-Eric Bechtolf den Rezensenten nicht überzeugt.

HörenDer Klang der Stadt Bonn

Die noch kahlen Äste eines Baumes ragen am 28.03.2014 in Bonn (Nordrhein-Westfalen) auf dem Petersberg über dem Rheintal in den blauen Himmel.

Die Beethovenstiftung fördert in Bonn moderne Klangkünstler, Komponistinnen und Komponisten – und erlaubt ihnen, mitten im Stadtbild mit ganz unterschiedlichen Sounds zu experimentieren. In den letzten fünf Jahren sind viele Hör-Stationen in der Innenstadt und am Rheinufer entstanden.