Kulturfragen / Archiv /

 

Die Sammlung, die es niemals gab

Was lernt die Kunstwelt aus dem Fälschungsskandal Jägers?

Gérard A. Goodrow im Gespräch mit Stefan Koldehoff

Im Landeskriminalamt in Berlin wird das gefälschte Bild "Frauenakt, Liegender (weiblicher) Akt mit Katze" von Max Pechstein gezeigt.
Im Landeskriminalamt in Berlin wird das gefälschte Bild "Frauenakt, Liegender (weiblicher) Akt mit Katze" von Max Pechstein gezeigt. (picture alliance / dpa)

Der Fälschungsskandal um die erfundene Kunstsammlung Jägers hat die Kunstwelt erschüttert. Fast 30 Jahre lang ist es einem Ehepaar und zwei Komplizen gelungen, mindestens 60 gefälschte Gemälde der Klassischen Moderne über Galerien und Auktionshäuser zu verkaufen. Angesehene Experten hatten den Werken vorher die Echtheit bescheinigt.

Nachdem drei der vier Angeklagten Geständnisse abgelegt und beschrieben haben, wie einfach es war, eine ganze Branche zu täuschen, muss sich nun auch der Kunstmarkt Fragen stellen: Warum wurden die Fälschungen nicht erkannt? War die Gier größer als die Sorgfalt? Über die Konsequenzen aus dem "Fall Jägers" sprach Stefan Koldehoff mit dem Kurator und Galeristen Gérard A. Goodrow.

Das vollständige Gespräch mit dem Kurator und Galeristen Gérard A. Goodrow können Sie mindestens bis zum 2.3.2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Kulturfragen

JahresrückblickKrisenherde und Katastrophen

Ein in einen Schutzanzug gekleideter Mitarbeiter eines Ebola-Zentrums in Westafrika

Ebola oder Ukraine, IS-Terror oder Datenmissbrauch - die "Kulturfragen" nehmen in den letzten Wochen des Jahres Krisenherde und Katastrophen der Welt noch einmal einzeln in den Blick und analysieren, wie sich echte oder gefühlte Bedrohung auf die Menschen auswirkt.

FAZ-Herausgeber Jürgen KaubeIn der Ruhe liegt die Kraft

Der "FAZ"-Journalist Jürgen Kaube

Nach dem plötzlichen Tod des feuilletonistischen Herausgebers der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Frank Schirrmacher, ist nun Jürgen Kaube zu dessen Nachfolger bestimmt worden. Über seine neue Funktion als Herausgeber, über die Herausforderungen für den Qualitätsjournalismus und über Themen der Zeit spricht er in den Kulturfragen.

"Gespräch unter der Reichstagskuppel"Wenn Flüchtlingslager zu Dörfern werden

Claudia Roth, stellvertretende Parlamentspräsidentin des Bundestages 

Über 13 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene in der Region in und um Syrien und im Irak sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Viele von ihnen sind in die Türkei geflohen. Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, setzt sich gemeinsam mit der Welthungerhilfe und zahlreichen Prominenten für die Flüchtlinge ein.