Interview

Nächste Sendung: 30.01.2015 06:50 Uhr

Schuldenpoker zwischen Brüssel und Athen: Eurogruppenchef Dijsselbloom reist nach Griechenland - Interview mit Jyrki Katainen, EU-Kommissar für Beschäftigung, Wachstum und Investitionen

Sendung vom 29.01.2015

Sendung vom 28.01.2015

Sendung vom 27.01.2015

Sendung vom 26.01.2015

Sendung vom 25.01.2015

Sendung vom 24.01.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interviews" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Informationen am Morgen

Sanierungsfall WestminsterDemokratie mit Ratten und Mäusen

Schiffe fahren auf der Themse vor dem Parlament in London (AFP/ Max Nash)

Der Westminster-Palast ist eines der weltberühmten Londoner Wahrzeichen und Sitz des britischen Parlaments. Die bauliche Substanz ist allerdings in einem katastrophalen Zustand: Seit 1860 ist nicht mehr saniert worden. Es bröckelt an allen Ecken: Betroffen ist auch der Uhrenturm mit der Glocke Big Ben.

 

Informationen am Mittag

EU-Innen- und JustizministerGemeinsam im Kampf gegen den Terror

Der lettische Innenminister Rihards Kozlovskis begrüßt Thomas de Mazière, den deutschen Innenminister. (dpa / picture alliance / Valda Kalnina)

Drei Wochen nach den Terroranschlägen von Paris befassen sich die EU-Innen- und Justizminister bei ihrem Treffen in Riga mehr mit dem Thema Anti-Terror-Kampf als ursprünglich geplant. Am Ende der zweitägigen Beratungen soll ein ganzes Anti-Terror-Paket stehen. Ein zentraler Punkt: der Austausch der Sicherheitsdienste.

 

Interview der Woche

IG MetallKeinen Mindestlohn, "der bloß eine Hülle darstellt"

Der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann. (Imago / Jörg Hofmann)

Die IG Metall fordert in der laufenden Tarifrunde 5,5 Prozent mehr Gehalt. Dadurch könne der private Konsum stabilisiert werden - und damit auch das Wirtschaftswachstum, sagte der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, im DLF. Unions-Forderungen nach raschen Änderungen beim gesetzlichen Mindestlohn lehnte er kategorisch ab.

 

Politik

Irak-Mission"Rechtlich auf der sicheren Seite"

Philipp Mißfelder in der ARD-Talksendung "Anne Will" (Karlheinz Schindler, dpa picture-alliance)

Er werde der geplanten Entsendung von bis zu hundert deutschen Soldaten in den Nordirak zustimmen, sagte Philipp Mißfelder, außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion, im DLF. Die politische Überzeugung trage mehr als rechtliche Bedenken. Gleichzeitig glaubt er, dass für den Einsatz kein Mandat von UNO, NATO oder EU nötig ist.

Anhörung im US-SenatLoretta Lynch kann erste schwarze Justizministerin werden

Staatsanwältin Loretta Lynch bei ihrer Anhörung im US-Senat (picture alliance / dpa / Jim Lo Scalzo)

Sie soll Nachfolgerin von Justizminister Eric Holder werden: Loretta Lynch, 55 Jahre alt und derzeit noch Staatsanwältin in New York. Zuvor muss sie aber erst noch vom Senat bestätigt werden. Dort hat jetzt die republikanische Partei die Mehrheit. Lynch ließ sich von deren Fragen aber nicht aus dem Konzept bringen.

Edathy-AffäreVon Indizien und Hörensagen

Sebastian Edathy in der Bundespressekonferenz. (afp / Tobias Schwarz)

Ob und von wem Sebastian Edathy schon im Herbst 2013 – vier Monate vor der Durchsuchung seiner Büros – erfahren hat, dass gegen ihn ermittelt wird, ist bisher nicht geklärt. Ob die neuerlichen Zeugenbefragungen im Untersuchungsausschuss mehr Klarheit bringen werden, daran zweifeln viele.