Interview

Nächste Sendung: 24.07.2014 06:50 Uhr

Sendung vom 23.07.2014

Sendung vom 22.07.2014

Sendung vom 21.07.2014

Sendung vom 20.07.2014

Sendung vom 19.07.2014

Sendung vom 18.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interviews" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Informationen am Morgen

KirchenasylDie Freiheit endet am Gartenzaun

Holzkreuz in einer Kirche

Für viele Flüchtlinge stellt das Kirchenasyl die letze Chance dar, der Abschiebung zu entgehen. Diese Form der Nothilfe bietet einen Schutzraum für Verfolgte, aber keinen rechtsfreien Raum. Denn Sonderrechte hat die Kirche nicht.

 

Informationen am Mittag

Anti-Terror-DateiVoßhoff gegen erweiterte Zugriffsmöglichkeit

Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff (CDU) bei ihrer Amtseinführung mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), nebeneinander auf Stühlen sitzend, beide schwarz gekleidet

Die Datenschutzbeauftragte der Bundesregierung, Andrea Voßhoff (CDU), hat den Vorstoß von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) scharf kritisiert, den Zugang zur sogenannten Anti-Terror-Datei zu erweitern. Außerdem beklagt sie mangelnde Kontrollmöglichkeiten für die Datenschutzbeauftragten.

 

Interview der Woche

EVP-Chef Weber zu TTIPAmerikaner müssen "klares und wuchtiges Signal senden"

Der CSU-Abgeordnete Manfred Weber ist neuer Chef der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament.

Er werde dem Freihandelsabkommen mit den USA nur zustimmen, wenn der europäische Mehrwert eindeutig sei und es keine Abstriche beim Verbraucherschutz gebe, sagte der neue EVP-Chef Manfred Weber im Interview der Woche des DLF. Der Vorsitzende der konservativen Europäischen Volkspartei forderte von der amerikanischen Seite zudem Eingeständnisse bei Datenschutz und Spionage.

 

Politik

FlüchtlingsabwehrBulgarien stellt Grenzzaun zur Türkei auf

Bulgarien hat einen Stacheldrahtzaun zur Flüchtlingsabwehr aufgebaut. Der Zaun ist 30 Kilometer lang.

Drei Meter hoch, 30 Meter lang und mit Stacheldraht gespickt - so sieht der bulgarische Abwehrzaun zur türkischen Grenze aus. Damit will der Verteidigungsminister den zunehmenden Strom syrischer Flüchtlinge eindämmen. Das eigentliche Problem löst er damit nicht.

Nahost-Konflikt"Kritisiert nicht die Juden in Deutschland!"

Porträt von Jürgen Todenhöfer in Anzug und Krawatte

Der ehemalige CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer verurteilt den wiederaufkeimenden Antisemitismus in Deutschland und Europa. Es sei richtig, den maßlosen Gaza-Krieg Israels zu kritisieren, nicht aber die Juden in Deutschland. Antisemitismusvorwürfe gegen ihn wies Todenhöfer im DLF als "Schmarrn" zurück.

Raketenangriffe auf IsraelFluggesellschaften streichen Flüge nach Tel Aviv

Abflugshalle des Flughafens Ben Gurion in Israel: durch die einfallende Sonne liegen die Streben der Glasfront und die vorübergehenden Menschen im Schatten, markant im Vordergrund ist die Silhouette eines orthodoxen Juden zu sehen

Der Konflikt zwischen Israel und der Hamas hat Auswirkungen auf den internationalen Luftverkehr. Die deutschen Linien Lufthansa und Air Berlin sowie viele internationale Gesellschaften sagten ihre Verbindungen nach Tel Aviv vorübergehend ab. Zur Begründung wurde jeweils die unsichere Lage am Ben-Gurion-Flughafen genannt.