Interview

Nächste Sendung: 02.09.2014 06:50 Uhr

Sendung vom 01.09.2014

Sendung vom 31.08.2014

Sendung vom 30.08.2014

Sendung vom 29.08.2014

Sendung vom 28.08.2014

Sendung vom 27.08.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interviews" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Informationen am Morgen

Zweiter WeltkriegGedenken im Zeichen der Versöhnung

Die Friedensglocke auf der Oderpromenade in Frankfurt an der Oder.

Vertreter beider Länder gedenken in Polen des deutschen Überfalls und Weltkriegsbeginns vor 75 Jahren. Die gemeinsame Erinnerung ist erst seit einigen Jahren möglich, die Bedeutung des 1. Septembers gewachsen. In diesem Jahr wird der Tag von der Sorge um die Ukraine überschattet.

 

Informationen am Mittag

SachsenEndspurt im Landtagswahlkampf

Eine Sachsen-Fahne weht am 18.06.2014 vor dem Sächsischen Landtag in Dresden (Sachsen) 

Bundesprominenz ist in Sachen kurz vor dem Wahlsonntag häufiger anzutreffen: Altkanzler Schröder für die SPD oder Bundeskanzlerin Merkel für die Christdemokraten. Nur eine Partei versucht sich ganz von Berlin und nationalen Größen zu distanzieren und bangt um den Wiedereinzug ins Parlament.

 

Interview der Woche

Verfassungsschutz"Größte Herausforderung ist der islamistische Terrorismus"

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen

400 Islamisten sind bisher nach Erkenntnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz von Deutschland aus in den Irak und nach Syrien ausgereist. Umgekehrt drohe die Gefahr, dass Rückkehrer in Deutschland Anschläge begehen könnten, sagte der Präsident der Behörde, Hans-Georg Maaßen, im Interview der Woche im DLF.

 

Politik

RusslandDer verheimlichte Krieg

Russlands Hilfskonvoi fährt ohne Genehmigung in die Ukraine.

Es gibt mittlerweile diverse Belege dafür, dass russische Soldaten in der Ostukraine kämpfen - und nicht nur freiwillige im Urlaub oder Truppenteile, die sich verirrt haben, wie Moskau mitteilte. Das wird auch immer mehr Russen bewusst. Doch darüber zu sprechen, ist gefährlich.

Nach der SachsenwahlDie CDU hat ein AfD-Problem

"AfD wählen!" Ein Flugzeug fliegt mit einem Transparent über Dresden, hier an der Spitze der Katholischen Hofkirche vorbei.

Der jahrzehntelange Partner ist nicht mehr, die FDP in Sachsen aus dem letzten Länderparlament geflogen. Es rückt nach: die AfD. Kann sie die Lücke füllen? Mit ihr koalieren will die Union nicht - eigentlich. Das sächsische Ergebnis dürfte die Debatte über diese Position aber neu entfachen.

Islamischer Staat in Syrien"Eine Tragödie unvorstellbaren Ausmaßes"

Eine Syrerin wartet in Istanbul mit Kindern auf eine Fähre

Der Schweizer Kriegsreporter Kurt Pelda, der bis vor einigen Tagen in Syrien war, spricht sich deutlich für Waffenlieferungen an IS-Gegner im Irak und in Syrien aus. "Will man die Barbarei aufhalten, kann man das nicht tun, indem man Flugblätter mit Gedichten und Rosen über dem Islamischen Kalifat abwirft," sagte er im DLF.