Interview

Nächste Sendung: 22.12.2014 06:50 Uhr

Sendung vom 21.12.2014

Sendung vom 20.12.2014

Sendung vom 19.12.2014

Sendung vom 18.12.2014

Sendung vom 17.12.2014

Sendung vom 16.12.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interviews" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Informationen am Morgen

HackerangriffObama droht Nordkorea

US-Präsident Obama bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus am 19.12.2014

Wegen der mutmaßlichen Hackerattacke aus Nordkorea hat US-Präsident Obama eine "angemessene Reaktion" angekündigt. Er bezeichnete es zudem als Fehler, dass Sony den Film stoppte, der die Angriffe wohl ausgelöst hat. Es könne nicht sein, dass ein Diktator in den USA Zensur ausübe.

 

Informationen am Mittag

MittelmeerHunderte Flüchtlinge gerettet

Die italienische Küstenwache hat am 20. Dezember nach eigenen Angaben 194 Syrer aus dem Mittelmeer gerettet.

Die Flucht über das Mittelmeer hält auch im Winter an. Die italienische Küstenwache rettete allein an diesem Wochenende rund tausend Menschen aus Seenot. Darunter waren 800 zumeist syrische Flüchtlinge, die bei schwerer See auf einem Frachter trieben – die Besatzung hatte das Schiff verlassen.

 

Interview der Woche

Pegida-ProtesteTillich: "Organisatoren sind nicht zum Dialog bereit"

Stanislaw Tillich, Ministerpraesident Sachsen

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich wirft den Pegida-Organisatoren vor, keinerlei Bereitschaft zum Dialog zu zeigen. Sie äußerten einseitig ihre Meinung, verweigerten aber die Diskussion mit der Kommunal- und Landespolitik, sagte Tillich im DLF. Der CDU-Politiker kündigte an, auf die Teilnehmer der Demonstrationen zuzugehen.

 

Politik

10 Jahre nach TsunamiSumatras Wiederaufbau mit Nebenwirkung

Vollverschleierte Frauen auf einer Kundgebung des radikalen Salafistenpredigers Pierre Vogel in Offenbach.

Nach dem Tsunami im Norden der indonesischen Insel Sumatra haben konservative Moslems das Ruder übernommen. Frauen müssen sich nun komplett verschleiern, auf vorehelichen Geschlechtsverkehr steht die Prügelstrafe.

Stopp von "The Interview"Staeck: "Man darf nicht klein beigeben"

Klaus Staeck sitzt vor einem Mikrofon und hebt die Hand

Der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, hat die Entscheidung von Sony kritisiert, den Kinostart der Nordkorea-Satire "The Interview" wegen Terrordrohungen zu stoppen. Die Meinungsfreiheit müsse um jeden Preis verteidigt werden, sagte Staeck im Deutschlandfunk.

CIA-Folterbericht"Beteiligung deutscher Dienste muss untersucht werden"

Die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin

In Deutschland müsse ermittelt werden, ob deutsche Institutionen oder Dienste an den Folterpraktiken des US-Geheimdienstes CIA beteiligt waren, sagte die ehemalige Justizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) im DLF. Auch der Bundestag sollte sich mit dem Thema beschäftigen.