Interview

Nächste Sendung: 28.02.2015 06:50 Uhr

Sendung vom 27.02.2015

Sendung vom 26.02.2015

Sendung vom 25.02.2015

Sendung vom 24.02.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interviews" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Informationen am Morgen

Kuba und USAHohe Erwartungen an Verhandlungen

Ein Obst-Verkäufter in Kuba dekoriert seinen Stand mit einer US-Flagge. (AFP)

In Washington gehen die Verhandlungen zwischen den USA und Kuba in die zweite Runde. Die meisten Kubaner begrüßen die teilweise Aufhebung des Wirtschaftsembargos und die allgemeine Verbesserung der Beziehungen. Kritiker warnen vor zu hohen Erwartungen.

 

Informationen am Mittag

BundeswehrVon der Leyen will Spezialisierung

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßt deutsche Helikopter-Piloten im Camp Marmal, Mazar-i-Scharif.  (picture alliance / dpa / EPA / JOHN MACDOUGALL)

"Breite vor Tiefe" - von diesem Prinzip ihres Amtsvorgängers distanziert sich Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Deutsche Soldaten müssen in ihren Augen nicht alles können, aber in ihren Spezialbereichen besonders gut sein. Sie drängt auf eine bessere Aufgabenverteilung in der NATO.

 

Interview der Woche

Ukraine-Krise"Minsk II braucht neue Impulse"

Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in Deutschland (imago/Müller-Stauffenberg)

Der ukrainische Botschafter in Deutschland sieht noch Chancen für eine echte Waffenruhe in der Ostukraine. Alllerdings müssten nun dringende Maßnahmen unternommen werden, um das Friedensabkommen zu retten, sagte Andrij Melnyk im DLF. Er forderte, die OSZE-Beobachtermission personell und mit Gerät zu verstärken.

 

Politik

BundeswehrVon der Leyen will Spezialisierung

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßt deutsche Helikopter-Piloten im Camp Marmal, Mazar-i-Scharif.  (picture alliance / dpa / EPA / JOHN MACDOUGALL)

"Breite vor Tiefe" - von diesem Prinzip ihres Amtsvorgängers distanziert sich Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Deutsche Soldaten müssen in ihren Augen nicht alles können, aber in ihren Spezialbereichen besonders gut sein. Sie drängt auf eine bessere Aufgabenverteilung in der NATO.

Romano Prodi"Deutschland hat die Führungsrolle in Europa"

Romano Prodi, EU-Kommissionspräsident (AP)

Der frühere Präsident der Europäischen Kommission, Romano Prodi, hat Deutschland aufgefordert, seine Führungsrolle in Europa verantwortlicher auszuüben. Die USA hätten nach dem Zweiten Weltkrieg von Initiativen wie dem "Marshall-Plan" auch selbst profitiert, sagte Prodi im DLF. Das solle die Bundesregierung auch im Verhältnis zu Ländern wie Griechenland bedenken.

Mindestlohn-KommissionDGB erwartet Erhöhung des Mindestlohns

DGB-Vorstandmitglied Stefan Körzell (imago/Ipon)

Das DGB-Vorstandmitglied Stefan Körzell rechnet mit einem weiteren Anstieg des Mindestlohns. Dieser orientiere sich an den durchschnittlichen Lohnerhöhungen, sagte das Mitglied der neuen Mindestlohn-Kommission im Deutschlandfunk. Die Kommission nimmt heute ihre Arbeit auf.