Interview

Nächste Sendung: 27.04.2015 06:50 Uhr

Sendung vom 25.04.2015

Sendung vom 24.04.2015

Sendung vom 23.04.2015

Sendung vom 22.04.2015

Sendung vom 21.04.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Interviews" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Informationen am Morgen

KohlebeitragGabriel geht auf Gewerkschaften zu

Bagger fördern am 22.10.2013 bei Jackerath (Nordrhein-Westfalen) im Tagebau Garzweiler II Braunkohle. (dpa picture alliance / Oliver Berg)

Im Streit um eine Sonderabgabe für alte Kohlekraftwerke hat Wirtschaftsminister Gabriel davor gewarnt, Klimaschutz und Arbeitsplätze gegeneinander auszuspielen. In einem Brief an zwei Gewerkschaften schrieb er, wenn man sich aufeinander zu bewege, könne man beide Ziele wahren. Die Gewerkschaften wollen heute gegen Gabriels Pläne demonstrieren.

 

Informationen am Mittag

Treffen der Euro-Finanzminister in RigaSchäuble und Co. mit gedämpften Erwartungen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble  (AFP / /Nicholas Kamm)

Um eine Staatspleite abzuwenden, muss die griechische Regierung bis Ende Juni eine umfassende Reformliste vorlegen. Bei ihrem informellen Treffen in Riga zeigen sich die Euro-Finanzminister diesbezüglich wenig optimistisch. Selbst die EU-Kommission, lange Fürsprecher der neuen griechischen Linksregierung, hat offenbar die Geduld verloren.

 

Interview der Woche

Russland-Geschäft "Deutsche Exporte könnten leiden"

Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes. (Imago / Müller-Stauffenberg)

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hat vor einem weiteren Rückgang der Exporte nach Russland gewarnt. Der Ausschuss-Vorsitzende Eckhard Cordes sagte im Interview der Woche des Deutschlandfunks, man müsse davon ausgehen, dass die russische Wirtschaft im laufenden Jahr schrumpfen werde.

 

Politik

PolenEx-Außenminister Bartoszewski gestorben

Wladyslaw Bartoszwski spricht in ein Mikrofon vor dem Mahnmal des Warschauer Ghettos. (picture alliance / dpa / Jakub Kaminski)

Polens ehemaliger Außenminister Wladyslaw Bartoszewski ist am Freitag im Alter von 93 Jahren gestorben. Der ehemalige Auschwitz-Häftling galt als einer der Wegbereiter der deutsch-polnischen Aussöhnung. Bis zuletzt gehörte Bartoszewski zum Beraterstab der Regierung in Warschau.

BND-Datenweitergabe an die NSASensburg wartet auf Aufklärung der Vorwürfe

Der Leiter des NSA-Untersuchungsausschusses, Patrick Sensburg (CDU), am Donnerstag (25.09.2014) vor der öffentlichen Sitzung.

Der Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses, Patrick Sensburg, lehnt personelle Konsequenzen aus der jüngsten NSA-Affäre ab. Der CDU-Politiker sagte im Deutschlandfunk, zuerst müssten alle Vorwürfe aufgeklärt werden. Entscheidend sei die Frage, welche Daten der Bundesnachrichtendienst an den US-Geheimdienst NSA übermittelt habe.

BND-AffäreRücktrittsforderungen werden lauter

BND-Präsident Gerhard Schindler steht neben einem Schild mit Aufschrift Bundesnachrichtendienst (picture alliance / dpa / Stephan Jansen)

Neue Enthüllungen bringen den Auslandsgeheimdienst BND in Bedrängnis. Er soll dem US-Geheimdienst über Jahre geholfen haben, Unternehmen und Politiker auszuforschen. BND-Chef Schindler soll hierfür die Verantwortung übernehmen und zurücktreten, fordern Linkspartei und Grüne.