• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers
StartseiteMarktplatzVom Wohl und Wehe der Elterinitiative14.01.2016

Kita Vom Wohl und Wehe der Elterinitiative

Mittagsschlaf um 12 oder 14 Uhr? Vegetarisch oder doch auch mal Fleisch? Besonders wichtig: Wer macht morgen Elterndienst? Wer den Nachwuchs in einer Elterninitiative betreuen lässt, kann mitbestimmen, muss aber auch einspringen, wenn Erzieherinnen krank sind oder die Putzhilfe ausfällt.

Am Mikrofon: Jan Tengeler

Bunte Handabdrücke von Kindern, fotografiert in einer Kita in Hannover im Herbst 2013 (picture-alliance / dpa / Julian Stratenschulte)
Welche Erfordernisse ergeben sich, wenn nicht nur Vorschulkinder sondern auch Kinder unter drei Jahren betreut werden? (picture-alliance / dpa / Julian Stratenschulte)
Mehr zum Thema

Bundesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen – hier finden sich viele weiterführenden Links

Der Paridienst hilft in allen Fragen zum Aufbau einer Elterninitiative

Das Institut für Partizipation und Bildung ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Kinderläden in BerlinAn die noch zu DDR-Zeiten gegründete Fröbel Gruppe können sich Betriebe wenden, wenn sie Kindergartenplätzen anbieten möchten

Das Familienhandbuch des Staatsinstituts für Frühkindpädagogik in München

Website der Bertelsmann Stiftung mit Checklisten für Eltern, die einen Kita-Platz für ihr Kind zwischen 0 und 6 Jahren suchen sowie mit vielen Infos zu Bildungsarbeit in Kitas

Informationen zuUnfallprävention und Erster Hilfe
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Informationen rund um Bildung und Wegweiser zu weiterführenden Informationen im Internet

Elterninitiativen sind von Eltern selbst verwaltete Kindergärten und Kindertagesstätten, die sich seit vielen Jahren meist in städtischen Ballungszentren großer Beliebtheit erfreuen. Besonders dort, wo es nicht genügend kommunale Angebote gibt.

Was zeichnet eine gute Elterninitiative aus? Welche Erfordernisse ergeben sich, wenn nicht nur Vorschulkinder sondern auch Kinder unter drei Jahren betreut werden? Wieviel persönliches Engagement müssen Eltern mitbringen, wie funktionieren Personalauswahl und Finanzverwaltung? Und: Auf welche bürokratischen Anforderungen müssen sich Gründungswillige und Elternbetreiber einstellen? 

Darüber sprechen wir in dieser Sendung. 

Die Nummer des Hörertelefon lautet: 00 800 – 44 64 44 64 und die E-Mail-Adressemarktplatz@deutschlandfunk.de

Studiogäste:

 

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk