Kultur heute / Archiv /

 

Kultur heute am 16.06.2012

Sendung an einem Stück

Moderation: Burkhard Müller-Ulrich

Hören, wann immer man Zeit hat. (Stock.XCHNG / Stefan Kuemmel)
Hören, wann immer man Zeit hat. (Stock.XCHNG / Stefan Kuemmel)

Hören Sie die gesamte Sendung von heute als MP3-Datei in unserem Audio-on-Demand-Angebot.

1. "Bloomsday 2012"- Das Deutschlandradio sendet sieben Stunden James Joyce´ "Ulysses" (Christian Berndt)

2. Neue Klänge aus Ulm - John Cages und Gerhard Stäblers experimentelles Musiktheater. Jörn Florian Fuchs im Gespräch

3. Die engagierte Architektur - Manifeste zur Veränderung der Gesellschaft. Eine Ausstellung in der Pinakothek der Moderne in München (Christian Gampert)

4. "Warten auf Godot" aus Jenin - Das Freedom Theatre mit "While Waiting" zu Gast am Ballhaus Naunynstraße in Berlin (Eberhard Spreng)

5. Schicksalswahl - Die griechische Kulturszene äußert sich zu den Wahlen (Marianthi Milona)

6. Angela Merkel zu zehn Jahren Bundeskulturstiftung, Michael Köhler live im Studio



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Welt-Alltag der Epoche
Ulysses 1-7

 

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Kultur heute

"Dantons Tod" am Schauspiel FrankfurtMitskandieren bei der Anklage gegen Danton

Georg Büchner, deutscher Dramatiker ("Dantons Tod"), geboren am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt, gestorben am 19. Februar 1837 in Zürich. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahner)

Im Stück "Dantons Tod" von Georg Büchner untersucht Ulrich Rasche die Individualisierung und politische Bewegung. Dabei geht es um mehr als um die Kippstelle der Französischen Revolution, den Umschlag der Republik in ein Terrorsystem.

Wiener Staatsoper Eine völlig wirre "Elektra"

Kultur heute Sendung vom 30. März 2015

 

Kultur

"Dantons Tod" am Schauspiel FrankfurtMitskandieren bei der Anklage gegen Danton

Georg Büchner, deutscher Dramatiker ("Dantons Tod"), geboren am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt, gestorben am 19. Februar 1837 in Zürich. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahner)

Im Stück "Dantons Tod" von Georg Büchner untersucht Ulrich Rasche die Individualisierung und politische Bewegung. Dabei geht es um mehr als um die Kippstelle der Französischen Revolution, den Umschlag der Republik in ein Terrorsystem.

Uwe Timm zum 75. GeburtstagDie Zartheit des Konjunktivs

Der Schriftsteller Uwe Timm am 18.3.2015 beim Literaturfestival Lit.Cologne in Köln (dpa / picture alliance / Rolf Vennenbernd)

Von Beginn seiner schriftstellerischen Tätigkeit hat Uwe Timm auch Überlegungen über fremdes und eigenes Schreiben angestellt. Anlässlich seines 75. Geburtstags versammelt der Band "Montaignes Turm" nun Essays aus den Jahren 1997–2014. Die Texte offenbaren, wie sehr Timms Poetologie mit "68" verwoben bleibt.

RusslandOpernintendant wegen Blasphemie gefeuert

Szene aus der Tannhäuser-Inszenierung in Nowosibirsk. (imago/ITAR-TASS)

Es ist ein Erfolg für die russisch-orthodoxe Kirche und Konservative der russischen Politik: Der Intendant der Nowosibirsker Oper muss nach Blasphemie-Vorwürfen seinen Posten räumen. Grund dafür ist seine Inszenierung von Richard Wagners "Tannhäuser".