Kultur heute / Archiv /

Kultur heute vom 11.11.2012

Sendung an einem Stück

Moderation: Beatrix Novy

Hören, wann immer man Zeit hat.
Hören, wann immer man Zeit hat. (Stock.XCHNG - Aschwin Prein)

Hören Sie die gesamte Sendung von heute als MP3-Datei in unserem Audio-on-Demand-Angebot.

1. Der FAUST - Der deutsche Theaterpreis wird in Erfurt vergeben (Michael Laages)

2. "b.13" - Die neue Uraufführung von Martin Schläpfer fürs Düsseldorfer Ballett am Rhein, Wiebke Hüster im Gespräch

3. Sinfonie der Epochen - Tom Tykwers und Andy und Lana Wachowskis "Cloud Atlas" im Kino (Josef Schnelle)

4. Missbrauch, Falschbericht, Rücktritt - Was ist aus der BBC geworden? Jürgen Krönig im Gespräch

5. "Mystic Silver" - Die Deichtorhallen in Hamburg richten dem deutschen Shootingstar Anselm Reyle eine Retrospektive aus (Carsten Probst)

6a. "Alfred C. – Aus dem Leben eines Getreidehändlers" gewinnt Deutschen Hörspielpreis (Doris Schäfer-Noske)

6b. O-Töne "Alfred C." und "Wann wo oder Eine gewisse Anzahl Gespräche" (Oliver Grimm)

6c. "Over the rainbow" (Somewhere over the rainbow) gesungen von Judy Garland, Aus: The Wizard of Oz (Das zauberhafte Land) (Film, 1939) Länge: 0'42 (CD, Archiv-Nr.: 6087067 / 206)

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Kultur heute

Öffentlich-rechtlicher RundfunkVorwurf der Einseitigkeit

Auf einem Formular zum neuen Rundfunkbeitrag mit dem Aufdruck "Einfach. Für Alle." liegen Euro-Münzen

Die Berliner Akademie der Künste lud zur Diskussion über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ein, unter der Frage "Qualität über Gebühr - unter Niveau?" Der Zweifel an der Qualität und die Kritik am Programmauftrag gehören ebenso zum stereotypen Lamento wie die Furcht vor Internet und die Flucht jüngerer Medienkonsumenten.

AusstellungVom Schicksal gotischer Kathedralen

Der Kölner Dom

Die Städte Köln und Paris beherbergen je einen weltberühmten Dom und eine weltberühmte Kathedrale. Victor Hugo und Johann Wolfgang von Goethe haben den Bauwerken geistige Denkmale gesetzt und damit zum Revival der Gotik im 19. Jahrhundert beigetragen. Erstmals überhaupt wird das Thema jetzt museal bearbeitet.

Pier Paolo PasoliniEhrung eines Unbequemen

Undatierte Aufnahme des italienischen Regisseurs Pier Paolo Pasolini.

Er verfilmte das Matthäus-Evangelium oder griechische Dramen: Seine künstlerische Aufmerksamkeit widmete Pier Paolo Pasolini letztlich aber den Elenden. Seine Ermordung und Zerstücklung 1975 wurde nie ganz aufgeklärt. Eine Ausstellung in Rom zeigt jetzt Leben und Werk des eigensinnigen Künstlers.

 

Kultur

WeinführerWein muss man riechen und schmecken

Eine Frau riecht an einem Weinglas. Bild: dpa.

Bücher über Wein sind interessant und oft auch lehrreich, aber Wein muss man auch probieren, sagt die Autorin Paula Bosch. In ihrem neuen Buch stellt sie Rotweine aus Europa vor. Die Inhaltsstoffe von Rotwein sollen auch gesundheitlich positive Wirkungen haben.

Heidegger-Interview im "Spiegel"Kein Ruhmesblatt der Nachkriegspublizistik

Undatierte Aufnahme des deutschen Philosophen Martin Heidegger (1889-1976).

Es ist wohl das bemerkenswerteste Interview, das der "Spiegel" je geführt hat: "Spiegel"-Herausgeber Rudolf Augstein 1966 im Gespräch mit dem Philosophen Martin Heidegger. Der Medienwissenschaftler Lutz Hachmeister beschreibt jetzt in einem Buch, wie das Magazin dem notorischen Medienhasser Heidegger auf den Leim ging.

TheaterKein Schutz gegen die Kälte dieser Welt

Das Düsseldorfer Schauspielhaus

Mit seiner Inszenierung von Samuel Becketts traurig-rätselhaftem Stück "Glückliche Tage" ist es Stéphane Braunschweig am Düsseldorfer Schauspielhaus gelungen, das Werk aktuell zuzuspitzen: eine apokalyptische Metapher vom Überleben des Menschen in nahezu jeder Situation.