Kulturfragen / Archiv /

 

"Löschmaschinen " - Ein Vortrag zum Gedächtnis des Internets

Kongress "Kulturen des Bruchs" der Bundeskulturstiftung in Berlin

Ein Vortrag von Constanze Kurz

Ein Netzwerkhub mit vier eingesteckten LAN-Kabeln
Ein Netzwerkhub mit vier eingesteckten LAN-Kabeln (Stock.XCHNG / Vangelis Thomaidis)

Wir alle hinterlassen eine Datenspur ins Netz, ob wir das wollen oder nicht. Das Ausmaß, in dem bereits jetzt unsere Verbraucherdaten abgefragt und weiter gegeben werden, sind verblüffend. Längst geht es bei den sozialen Netzwerken nicht mehr um Freundschaft, sondern um die Ressource Aufmerksamkeit und um einen riesigen Werbemarkt. Die neue Währung heißt: Daten.

Mit Hilfe neuer Techniken wie etwa der Biometrie und der Geolokation werden wir zu einer konkreten Person im Netz. Und "Vergessen" ist darin ohnehin kaum möglich.


Constanze Kurz ist Informatikerin und arbeitet als wissenschaftliche Projektleiterin am Forschungszentrum "Kultur und Informatik" an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Sie ist ehrenamtlich Sprecherin des Chaos Computer Clubs und forscht und lehrt zu Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit. Hören Sie einen Vortrag, den Constanze Kurz im Rahmen der Tagung "Kulturen des Bruchs" der Bundeskulturstiftung gestern im Haus der Berliner Festspiele hielt:


Den gesamten Vortrag von Constanze Kurz können Sie in unserem Audio-on-Demand-Bereich bis einschließlich 01.12.2012 nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Kulturfragen

JahresrückblickKrisenherde und Katastrophen

Ein in einen Schutzanzug gekleideter Mitarbeiter eines Ebola-Zentrums in Westafrika

Ebola oder Ukraine, IS-Terror oder Datenmissbrauch - die "Kulturfragen" nehmen in den letzten Wochen des Jahres Krisenherde und Katastrophen der Welt noch einmal einzeln in den Blick und analysieren, wie sich echte oder gefühlte Bedrohung auf die Menschen auswirkt.

FAZ-Herausgeber Jürgen KaubeIn der Ruhe liegt die Kraft

Der "FAZ"-Journalist Jürgen Kaube

Nach dem plötzlichen Tod des feuilletonistischen Herausgebers der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Frank Schirrmacher, ist nun Jürgen Kaube zu dessen Nachfolger bestimmt worden. Über seine neue Funktion als Herausgeber, über die Herausforderungen für den Qualitätsjournalismus und über Themen der Zeit spricht er in den Kulturfragen.

"Gespräch unter der Reichstagskuppel"Wenn Flüchtlingslager zu Dörfern werden

Claudia Roth, stellvertretende Parlamentspräsidentin des Bundestages 

Über 13 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene in der Region in und um Syrien und im Irak sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Viele von ihnen sind in die Türkei geflohen. Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, setzt sich gemeinsam mit der Welthungerhilfe und zahlreichen Prominenten für die Flüchtlinge ein.