• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 

UmweltautosSauber und sicher?

"Ich fahre mit Strom" steht an einem elektrisch angetriebenen Opel Ampera, der am 27.04.2016 in Halle (Sachsen-Anhalt) an einer Ladesäule von EnviaM geladen wird. (dpa / picture alliance / Jan Woitas)

Das Auto der Zukunft soll elektrisch fahren, die Zeit von Benzin und Diesel nähert sich dem Ende. Doch noch ist das reine Elektroauto ein Nischenprodukt: Die Reichweiten sind zu gering, der Zeitaufwand zum Tanken ist für die meisten Nutzer zu groß und die Preise zu hoch - trotz Kaufprämie der Bundesregierung. Ist Gasantrieb eine Alternative für die nächsten Jahre?


Pennäler im Chefsessel Schülerfirmen auf der Spielwiese der Wirtschaft

Dass Schülerinnen und Schüler zu wenig über wirtschaftliche Zusammenhänge wissen, wird immer wieder beklagt. Doch es gibt ein pädagogisches Gegenmittel: die Gründung von Schülerfirmen, in denen Kinder und Jugendliche die Chefs sind und ihre unternehmerischen Ideen ausprobieren können. Welche gelungenen Beispiele für Schülerfirmen gibt es?


DSL-Modem und KabelrouterSchluss mit dem Routerzwang

Der Internetrouter arbeitet meist still und leise in einer Ecke der Wohnung und verbindet Festnetztelefon, PC, Laptop, Smartphone, Fernseher und Co. mit dem weltweiten Datennetz. Gestellt wird er bisher fast immer vom jeweiligen Internetanbieter. Doch das könnte sich jetzt ändern. Worauf müssen speziell Verbraucher achten, die über das Fernsehkabel ins Internet gehen?


Gegen Berufsunfähigkeit absichernWenn die Arbeit nicht mehr von der Hand geht

Selten sind sich Verbraucherschützer und Versicherer so einig wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung: Für die meisten Berufstätigen empfiehlt sich der Abschluss. Aber: Nur jeder zweite Deutsche sichert sich auch tatsächlich für den Notfall ab. Und einige Policen werden zu niedrig angesetzt und sind im Notfall nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein.


YogaTrendsport, Krisenhilfe und Heilsversprechen

Kopfstand, Kobra, Krokodil – immer mehr Menschen praktizieren Yoga. Häufig ist Stress im Alltag der Auslöser, um damit zu beginnen. Mit Sonnengruß und herabschauendem Hund üben knapp drei Millionen Frauen und Männer, gelassener, entspannter und vitaler zu werden. Yoga soll auch bei psychischen Belastungen und einer Reihe von Erkrankungen helfen.


WG, Generationenhaus oder StiftWohnen im Alter

Spätestens wer die 60 überschreitet, denkt ab und zu darüber nach, wie er nach der Berufstätigkeit leben möchte. Während die einen so lange wie möglich in der eigenen Wohnung leben möchten, wünschen sich andere Wohnformen, die ihnen mehr Kontakt und notfalls auch Betreuung bieten. Welche Wohnform ist für wen geeignet?

Weitere Beiträge
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Marktplatz" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk