Das Kulturgespräch / Archiv /

 

Medienquartett: Die Berliner Käseglocke

Journalismus in Wahlkampfzeiten

Moderation: Christian Floto

Im Wahlkampf immer dabei: die Medien
Im Wahlkampf immer dabei: die Medien (AP)

Angela Merkel im Flugzeug über dem Überschwemmungsgebiet, Peer Steinbrück beim Kaffee mit Barack Obama, Philipp Rösler auf Stippvisite in Silicon Valley - die Berliner Wahlkampfmaschine läuft auf Hochtouren. Immer dabei die Medien, stets auf der Jagd nach dem besten Bild oder der besten Schlagzeile.

Weit und breit kein Sommerloch in Sicht.

Die Frage nach der Distanz zum Objekt der Berichterstattung, eine Frage so alt wie der Journalismus selbst, scheint in diesen hektischen Tagen niemanden zu interessieren. Doch wer setzt eigentlich die Themen? Sind es die Medien, oder treibt der Politzirkus die Journalisten in der Manege vor sich her? Wer bestimmt, was gesendet und geschrieben wird?

Mittendrin die Online-Medien, die längst eigene Plätze in der Kanzlerinnenmaschine haben, die die klassischen Medien übertrumpfen in Schnelligkeit, Fantasie und Einfluss, wie manche konstatieren.
Wie also steht der Hauptstadtjournalismus in den Wochen vor der Bundestagswahl da? Die Sendung "Das Medienquartett" versucht, die Berliner Käseglocke zu lüften. Es diskutieren:

- Stephan-Andreas Casdorff, Chefredakteur Der Tagesspiegel
- Dr. Hajo Schumacher, Journalist
- Axel Vornbäumen, Leiter des stern-Parlamentsbüros, Berlin
- Birgit Wentzien, Chefredakteurin Deutschlandfunk

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Kulturgespräch

David gegen GoliathDer Kampf von Autoren und Verlegern gegen Amazon

Päckchen und Pakete laufen in der Halle der neuen Zustellbasis des Postzustellers Deutsche Post DHL in Norderstedt (Schleswig-Holstein) auf einem Band. 

Der Protest gegen Buch- und Internetversandhändler Amazon wird immer lauter. In den USA hatten im August 909 Autoren, darunter John Grisham und Stephen King, in einer ganzseitigen Anzeige in der New York Times gegen die Geschäftsmethoden protestiert.

MännermodenBart oder Bizeps

Männliche Models vor einer Filiale von Abercrombie & Fitch

Lange Zeit galt Mode als etwas, das vorrangig Frauen interessierte. Inzwischen aber folgen auch viele Männer den Trends der Saison: Enge Hosen, lange Bärte oder ein durchtrainierter Körper. Was verraten die neuen Männermoden über unsere Gesellschaft?

Gehen - Denken - Wissen Über die Geschichte des Menschen "zu Fuß"

Die Nordic-Walking-Gruppe "Über 70 Jahre" aus Langenargen läuft am 07.01.2014 in Langenargen (Baden-Württemberg) am Ufer des Bodensees entlang.

Millionen Jahre war der Mensch nur zu Fuß unterwegs, aber das Wissen darüber, wie es wirklich war, zu Fuß durch die Welt zu gehen, ist vergleichsweise klein. Zwei neue Bücher untersuchen die Geschichte des Gehens mit ganz unterschiedlichen Ansätzen.