Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Prüfer auf Probefahrt

Neuerungen bei der KFZ-Hauptuntersuchung

Von Michael Watzke

Reparatur in der Autowerkstatt (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)
Reparatur in der Autowerkstatt (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)

Die KFZ-Hauptuntersuchung soll dafür sorgen, dass nicht mehr verkehrssichere Fahrzeuge repariert oder stillgelegt werden. Für ihre Besitzer ist sie manchmal eine Zitterpartie. Jetzt gibt es neue Vorschriften für die Prüfung, auf die die Technischen Überwachungsvereine längst kein Monopol mehr haben.

Die Prüfer sollen genauer hinschauen, sogar eine Probefahrt gehört künftig dazu. Was sich ändert, sagt Ihnen Michael Watzke.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Mobilität"Carsharing wird eine immer größere Rolle spielen"

Ein Fahrradfahrer fährt zwischen Autos vorbei, die sich an einer Einfallstraße von Frankfurt am Main im Berufsverkehr stauen. (picture alliance / dpa / Arne Dedert)

Laut einer Studie des Umweltbundesamtes befürwortet die Mehrheit der Deutschen Städte mit weniger Autoverkehr. Gerd Lottsiepen vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) glaubt zwar, dass Menschen, die das Auto beispielsweise für ihren Job brauchen, auch künftig eins besitzen werden. Alternative Transportmittel wie Carsharing werden jedoch an Bedeutung gewinnen.

Kohlenmonoxid Tödliche Gefahr aus der Therme

Wasserstoffautos Brauchbare Alternative zum Elektroauto?