Markt und Medien / Archiv /

 

Schluss mit analog

Digitaler Satellitenempfang startet

Jürgen Kablitz im Gespräch mit Andreas Stopp

Satelliten-Empfangsschüsseln an einer Hausfassade in Duisburg-Hochheide (AP)
Satelliten-Empfangsschüsseln an einer Hausfassade in Duisburg-Hochheide (AP)

Die analoge Versorgung via Satellit wird in der Nacht zum Montag abgeschaltet. Wer noch nicht auf den digitalen Übertragungsweg umgerüstet hat, kann dann keinedeutschen Radio- und Fernsehprogramme mehr empfangen.

Der Sendeleiter des Deutschlandfunks, Jürgen Kablitz, erklärt noch einmal, was zu tun ist und worin der "Mehrwert" der digitalen Verbreitung von Radio und Fernsehen besteht.

Hinweis: Den Beitrag können Sie bis mindestens zum 28.04.2012 als Audio-on-demand abrufen.

Weitere Informationen zu Umstellung:
ARD Digital



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Markt und Medien

Gemeinnütziger JournalismusSpende für gute Recherchen

Ein Mann sitzt an einem Computer, daneben eine Kamera. (dpa/Armin Weigel)

Der Journalismus ist nicht als gemeinnützig anerkannt. Die Folge: Spenden können so nicht von der Steuer abgesetzt werden. In Nordrhein-Westfalen wollen einige, dass sich dies ändert. Es gibt es zu diesem Thema nun eine Anhörung im Landtag - nicht jeder findet die Idee allerdings gut.

Neuer ZDF-Staatsvertrag Die Breite der Gesellschaft besser abbilden

Medien Die vernachlässigten Nachrichten als Top 10