Markt und Medien / Archiv /

 

Schluss mit analog

Digitaler Satellitenempfang startet

Jürgen Kablitz im Gespräch mit Andreas Stopp

Satelliten-Empfangsschüsseln an einer Hausfassade in Duisburg-Hochheide
Satelliten-Empfangsschüsseln an einer Hausfassade in Duisburg-Hochheide (AP)

Die analoge Versorgung via Satellit wird in der Nacht zum Montag abgeschaltet. Wer noch nicht auf den digitalen Übertragungsweg umgerüstet hat, kann dann keinedeutschen Radio- und Fernsehprogramme mehr empfangen.

Der Sendeleiter des Deutschlandfunks, Jürgen Kablitz, erklärt noch einmal, was zu tun ist und worin der "Mehrwert" der digitalen Verbreitung von Radio und Fernsehen besteht.

Hinweis: Den Beitrag können Sie bis mindestens zum 28.04.2012 als Audio-on-demand abrufen.

Weitere Informationen zu Umstellung:
ARD Digital



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Markt und Medien

Nachrichtenfloskeln"Verheerendes Erdbeben" und "brutaler Mord"

Verschiedene deutsche Tageszeitungen liegen zur Presseschau bereit.

Zwei Journalisten, jede Menge sprachliche Nachrichten-Blüten und eine Website: Floskelwolke. Das sind die Zutaten für die kleine aber feine Netzerfolgsgeschichte der Woche. Denn obwohl Floskelwolke erst seit Montag existiert hat sie schon über 1.700 Twitter-User und über 1.800 Facebook-Follower.

Reportage über IS"Einer der beeindruckendsten Kriegsberichte"

YouTube-Channel "Jung & Naiv"Einfache Fragen, interessante Antworten