• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 19:05 Uhr Kommentar
Stände auf dem Carmel-Markt in Tel Aviv (dpa - picture alliance / Robert B. Fishman)

Tel Avivs Carmel-MarktWo Profiköche und Hausfrauen einkaufen

Der Carmel-Markt ist Tel Avivs größter und fast 100 Jahre alt. Neben Bäckereien, Gemüse- und Obstläden sowie Käsegeschäften gibt es zahlreiche Imbisse und Cafés. Bei einem kulinarischen Streifzug über den Markt kann man viele Köstlichkeit entdecken - von "gefilltem Fisch" bis zu "Knaffeeh".


Blick auf das Matterhorn. (Andreas Burmann)

Von der Tragödie zum Big Business150 Jahre nach der Erstbesteigung des Matterhorns

Den entscheidenden Grundstein für die touristische Zukunft Zermatts legt ein historisches Ereignis: Die tragische Erstbesteigung des Matterhorns mit vier Toten, und der Name Edward Whympers. Er gilt seitdem als heroischer Bezwinger, dramatischer Überlebender. Jetzt, zum 150. Jubiläum, wird sein Heldentum kritisch zurechtgerückt.


Der Strand von Little St. Simons Island im US-Staat Georgia. (Rudi Schneider)

Little St. Simons IslandParadies des Bleistiftfabrikanten

Abseits von New York, Washington und Boston gibt es noch nahezu unberührte Flecken an der ansonsten dicht besiedelten amerikanischen Atlantik-Küste. Einer dieser Orte heißt Little St. Simons Island. Der deutschstämmige Bleistiftfabrikant Philip Berolzheimer kaufte die Insel 1908 - seitdem hat sich fast nichts verändert.


Ein Weingut am Csaterberg im Ort Kohfidisch (österreichisches Südburgenland) (imago/Westend61)

Unterwegs im SüdburgenlandDie österreichische Toskana

Beim Gedanken an Österreich fallen vielen sofort die typischen Klischees ein: hohe Berge, Almwiesen, Kühe und Lederhosen. All das findet sich im Südburgenland gerade nicht. Es ist eine Region mit ganz eigenem Charme und einer bewegten Geschichte. Das Gebiet an der Grenze zu Ungarn wird von Insidern auch gerne als österreichischer Schmelztiegel bezeichnet.


Das erste Bild der sieben Streiche von Max und Moritz, erdacht und gezeichnet von Wilhelm Busch, aufgenommen am 11.09.2014 in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen (Nordrhein-Westfalen). Die Ausstellung "Streich auf Streich" "150 Jahre deutschsprachige Comics seit Max und Moritz". (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)

Wilhelm Buschs GeburtsortBeim Vater von Max und Moritz

Ritsche, ratsche, voller Tücke, in die Brücke eine Lücke! Solche Reime haben Wilhelm Busch unsterblich gemacht. Dazu die vielen kleinen kolorierten Zeichnungen – man könnte ihn auch den Wegbereiter des Comics nennen, vor 150 Jahren. Im Schaumburger Land begehen viele Orte das Max-und-Moritz-Jubiläum. Und auch eine Spurensuche in Buschs Geburtsort Wiedensahl lohnt sich.


Bergmassiv Mont Blanc (Deutschlandfunk / Andreas Burmann)

Mont BlancAuf zum Gipfel des Alpenkönigs!

Eine Gipfelbesteigung des Mont Blancs - höchster Berg Westeuropas - ist der Traum vieler Bergsteiger. Doch das Bergmassiv hat es in sich. Auch Deutschlandfunk-Autor Andreas Burman musste bereits einen Versuch abbrechen. Doch diesmal wird er zum Gipfelstürmer - und wird auf dem Dach Europas für die Strapazen des Aufstiegs belohnt.


Ein VW-Käfer mit historischem "H"-Kennzeichen bei einer Ausfahrt. (imago/Rüdiger Wölk)

VW-Käfer-Hotel Knutschkugel mit Kultstatus

Das VW-Käfer-Paradies liegt im polnischen Pępowo. Hier gibt es ein VW-Käfer-Museum, dass zugleich ein Hotel ist. Jeden Sommer kommen Fans aus der ganzen Welt hierher. Selbstredend mit ihrer eigenen Knutschkugel, wie der VW-Liebling gern genannt wird.

Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 09.08.2015 11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang
Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Schwimmen und geschwommen werden
Baden in Basel, Zürich und im Genfer See

Über den Wolken Griechenlands
Samarina, das höchstgelegene Dorf des Balkans

Bitterarm - Bis auf die schönsten Tauben
Die Taubenzüchter im jordanischen Ammann

Paddelnd durch die Gartenschau
Wie sich die "BUGA" im Havelland vom Wasser aus erschließen lässt

Am Mikrofon: Andreas Stopp
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Podcast

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk