Sprechstunde

Jeden Dienstag senden wir in der Sprechstunde einen Beitrag zum "Radiolexikon Gesundheit". Wir informieren über Krankheiten, die immer wieder in der Hausarztpraxis auftauchen.
Radiolexikon Gesundheit

Nächste Sendung: 26.08.2014 10:10 Uhr

Kribbeln, Taubheit, brennender Schmerz - Polyneuropathien
Studiogast: Prof. Dr. Helmuth Steinmetz, Direktor der Klinik für Neurologie, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt /Main
Am Mikrofon: Carsten Schroeder
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Sendung vom 19.08.2014

Sendung vom 12.08.2014

Sendung vom 05.08.2014

Sendung vom 29.07.2014

Sendung vom 22.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Sprechstunde" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Wissen

NeandertalerFrüheres Ende als gedacht

Die Nachbildung eines älteren Neandertalers im Neandertal-Museum in Mettmann.

Auch 158 Jahre nach Entdeckung der ersten Neandertaler-Knochen ist immer noch nicht abschließend geklärt, wann die Neandertaler ausgestorben sind. Über die jüngsten Befunde berichtet der Wissenschaftsjournalist Michael Stang im Gespräch mit Uli Blumenthal.

Ökosystem unter dem EisMikrobenzoo in westantarktischer See

Zwei Männer in dicker Winterkleidung heben einen Probenbehälter aus dem Bohrgestänge der Plattform über dem westantarktischen Whillans-See.

Die Eiskappen der Antarktis sind weniger lebensfeindlich als es den Anschein hat. Unter dem 800 Meter dickem Gletscher der Westantarktis haben Forscher jetzt ein florierendes Ökosystem gefunden. Es gedeiht in einem See, der Teil eines verzweigten Gewässersystems ist.

Wirtschaftswissenschaften Jungökonomen fordern mehr Ethik im Studium

Studenten in einem Hörsaal - fotografiert aus der Vogelperspektive

In ganz Europa haben Studierende der Wirtschaftswissenschaften ein Manifest zur Reform der Ökonomenausbildung unterzeichnet. Ihre Kritik: Bisher seien die ökonomischen Studiengänge überwiegend von der neoliberalen Modelltheorie geprägt.