Sprechstunde

Jeden Dienstag senden wir in der Sprechstunde einen Beitrag zum "Radiolexikon Gesundheit". Wir informieren über Krankheiten, die immer wieder in der Hausarztpraxis auftauchen.
Radiolexikon Gesundheit

Nächste Sendung: 28.10.2014 10:10 Uhr

Psychische Belastung am Arbeitsplatz
Studiogast: Prof. Dr. med. Peter Angerer, Direktor des Instituts für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin, Heinrich Heine Universität Düsseldorf
Am Mikrofon: Carsten Schroeder
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Sendung vom 21.10.2014

Sendung vom 14.10.2014

Sendung vom 07.10.2014

Sendung vom 30.09.2014

Sendung vom 23.09.2014

Sendung vom 16.09.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Sprechstunde" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Wissen

Nationale KohortePusten für die Forschung

In der Martin-Luther-Universität Halle wertet Dr. Daniel Tiller am 07.08.2014 Aufnahmen von einem Bodyscanner aus. In einer bundesweiten Langzeitstudie werden rund 200 000 Menschen untersucht. Dadurch sollen Erkenntnisse über die Entstehung von Volkskrankheiten wie Diabetes, Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs gewonnen werden.

Vor ein paar Wochen ist die sogenannte Nationale Kohorte angelaufen. Das ist die größte und umfassendste Langzeitstudie, die je in Deutschland durchgeführt wurde. Ihr Ziel: Risikofaktoren für häufige chronische Erkrankungen identifizieren, die Vorbeugung und Früherkennung verbessern. Ein Besuch im beteiligten Max-Delbrück-Centrum in Berlin.

EpidemieEbola wartet nicht

Im Bundeswehrkrankenhaus in Berlin stattet ein Soldat einen Freiwilligen mit einem Schutzanzug aus. Zweck: Eine Übung für Ebola-Helfer in Westafrika.

Ein Virus kennt keine Ländergrenzen: Ebola ist eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit in der Welt. Vor allem in den stark betroffenen Ländern muss das Virus schnell bekämpft werden, kommentiert Anette Riedel.

Fliegen-Genetik Der Apfel fällt doch weit vom Stamm

Fliegeneier in einer Dose

Forscher aus Sydney haben bei einer australischen Fliegenart eine mehr als ungewöhnliche Eigenschaft in der Fortpflanzung entdeckt: Offenbar kann ein früherer Sexualpartner die Entwicklung der Eier eines Weibchens beeinflussen - auch wenn sein Samen die Eier gar nicht befruchtet haben. Eigentlich schließt die moderne Genetik solche Mechanismen aus.