Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Studie: Klimawandel zeigt bereits reale Folgen

Aktuelle Dürre in USA laut Wissenschaftlern eindeutig Produkt der Erderwärmung

Von Timo Fuchs

Ein aktuelles Wetterextrem ist die derzeitige Dürre in den USA, wie hier im Bundesstaat Illinois.
Ein aktuelles Wetterextrem ist die derzeitige Dürre in den USA, wie hier im Bundesstaat Illinois. (picture alliance / dpa / Jim Lo Scalzo)

NASA-Wissenschaftler James Hansen hat bereits vor 25 Jahren versucht, den US-Kongress in Sachen Klimawandel wachzurütteln. Eine neue Studie von ihm soll jetzt den Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und aktuellen Wetterextremen belegen. Und diese Wetterextreme gibt es in diesen Wochen vor allem in den USA.

Den gesamten Beitrag können Sie als MP3-Audio in unserem Audio-on-Demand-Bereich bis einschließlich 07.01.2013 nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Informationstechnologie30 Jahre E-Mail in Deutschland

Vor 30 Jahren kam die erste Mail in Deutschland an. Empfänger war Michael Rotert, der heute Chef des Verbands der deutschen Internetwirtschaft ist. Im Deutschlandfunk berichtete er über die Pionierzeit, aber auch über ganz aktuelle Probleme, etwa bei der Verschlüsselung von Mails.

FinanzberaterWissen, mit wem man spricht

Eine Frau hält einen Stift in der Hand.

Beratungsprotokolle bei Geldgeschäften sind Pflicht. Doch oft schaden sie mehr, als sie nützen. Verbraucherzentralen geben Ratschläge, wie man ein schlechtes Beratungsgespräch verhindert. Entscheidend ist die richtige Vorbereitung.

Umweltbundesamt zu Fracking"Es bleibt eine Risikotechnologie"

Ein Fracking-Bohrturm in der Abenddämmerung. 

Die Gewinnung von Erdöl oder Erdgas durch Fracking ist risikoreich und deswegen in Deutschland umstritten. Das Umweltbundesamt hat nun Leitlinien vorgestellt, die die ökologischen Gefahren einschränken sollen.